Startseite  

25.09.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Gondeln im Wandel der Zeit

Rückkehr der Schmittenhöhebahn-Kabinen nach 70 Jahren

Eine Zeitreise auf der Schmitten – 70 Jahre nach ihrem Einsatz, kehren die Gondeln der 2. Generation der Schmittenhöhebahn bei Zell am See-Kaprun in ihre Heimat zurück. Im Rahmen der Ausstellung ‚90 Jahre Schmittenhöhebahn‘ können Gäste die ehemaligen Kabinen aus den 1930ern besuchen und so gleichzeitig einen Blick zurück in die Vergangenheit sowie auf die Gegenwart werfen.

Im Vergleich zu früher stehen bei den heutigen Seilbahnen der Schmitten neben Transportkapazität und Förderleistung Themen wie Nachhaltigkeit, Entertainment und Komfort im Vordergrund. Hoch hinaus geht es mit einer der sechs Jukeboxx-Gondeln des zellamseeXpress, mit der traditionsreichen Sonnenalmbahn, in der einzigartigen Porsche-Design Gondel der Schmittenhöhebahn oder ab November 2017 in einer der modernsten Gondeln der Welt des neuen areitXpress.

Schmittenhöhebahn – Rückkehr der 30er Jahre & neues Porsche-Design


Gondeln befördern Gäste schon seit langer Zeit auf die Gipfel dieser Welt. So auch auf der Schmitten. Angefangen mit der Schmittenhöhebahn, der ersten Personenseilschwebebahn im Salzburger Land, erbaut im Jahre 1927, hatten Bergsteiger und Wanderer erstmals die Möglichkeit, den Berg bequem zu erklimmen. Anlässlich des 90. Jubiläums der Schmittenhöhebahn, haben Gäste nun die Möglichkeit, einen Blick in die Vergangenheit zu werfen. Denn die Gondeln der 2. Generation finden im Winter 2017/18 wieder in ihre Heimat zurück.

„Es freut uns sehr, dass die Gondeln aus den 1930ern nach 70 Jahren wieder zu uns zurückkehren. Sie werden nun im Rahmen der Ausstellung ‚90 Jahre Schmittenhöhebahn‘ wieder Verwendung finden und unseren Gästen einen tollen Einblick in die Geschichte und Entwicklung der Kabinen geben“, so Dr. Erich Egger, Geschäftsführung Schmittenhöhenbahn AG. Dabei ist es einem glücklichen Zufall zu verdanken, dass die Gondeln zurückgekehrt sind. Der Nachkomme eines ehemaligen Vorstandsmitglieds, ebenfalls in der Seilbahnindustrie tätig, hat sich an die Herkunft der Kabinen erinnert. So wurden sie vor der Verschrottung der Schmittenhöhebahn AG angeboten, die sie dankbar für ihre Gäste in die Heimat zurückgeholt hat.

Die Gondeln der Schmittenhöhebahn befinden sich nunmehr bereits in der 6. Generation und haben sich im Laufe der Zeit enorm verändert: Beförderte man früher 24 Personen in einer Kabine, finden nun bis zu 43 Menschen Platz. Im Gegenzug wurde auch die Beförderungszeit um mehr als die Hälfte von 15 Minuten auf 6,8 Minuten verringert. Heute lassen die Gondeln keine technischen Wünsche mehr offen. Highlight ist die einzigartige Porsche-Design Gondel, die durch ihre Rundum-Verglasung einen einmaligen Blick auf Zell am See und die Bergwelt bietet.

Der neue areitXpress – Exklusiver Komfort und nachhaltiger Einsatz

Mit der neuen 10er Kabinenbahn areitXpress gelangen Gäste der Schmitten ab November 2017 nicht nur schneller, sondern vor allem komfortabler auf die Piste. Beinfreiheit, gemütliche Sitze, ebenerdiges Einsteigen und auf Wunsch kostenloses W-Lan inklusive. Auch Nachhaltigkeit spielt im Wandel der Zeit eine immer wichtigere Rolle – so auch bei den Schmittenhöhebahnen. Konkretes Beispiel ist der Verkauf und Wiederaufbau der ehemaligen Areitbahn in einem kolumbianischen Vergnügungspark. Nach 29 erfolgreichen Dienstjahren und 25 Millionen beförderten Gästen findet die Bahn erneut Einsatz im Freizeitpark nahe Bogota. Hierfür wurde die Bahn in Einzelteile zerlegt und nach Kolumbien verschifft – eine ökologisch-ökonomische Win-Win-Situation für beide Unternehmen.

zellamseeXpress – Entertainment in der Jukeboxx-Gondel


Der zellamseeXpress bietet Gästen eine ganz besondere Weltneuheit: Die Jukeboxx-Gondeln. Die neuen Kabinen der Einseilumlaufbahn zellamseeXpress verfügen zum einen über kostenfreies WLAN in jeder Gondel, zum anderen wurden sechs der 69 Kabinen in sogenannte Jukebox-Gondeln umgebaut. In diesen können sich Passagiere per Smartphone in das kostenlose WLAN einloggen, per Klick auf den entsprechenden Button zur Jukeboxx gelangen und dort die Lieblingssongs auswählen und während der Fahrt hören – Entertainment pur. So können Gäste während der rund 10 minütigen Fahrt entspannen und mit dem schönen Ausblick auf den Berg schweben – oder sich schon einmal auf Après-Ski einstimmen.

Sonnenalmbahn – Effektiver und attraktiver in die Zukunft

Seit 60 Jahren ist die Sonnenalmbahn nunmehr im Einsatz. Sie ist die Sonnenseite der Schmitten mit genussvollen Schmankerln und vielfältigem Skiangebot im Winter sowie Kräutergärten, spaßigen Spielmöglichkeiten und raffinierten Kunstausstellungen im Sommer. Eröffnet wurde die Sonnenalmbahn am 20. April 1957 von der Sonnenalmbahn GesmbH mit finanzieller Beteiligung der Schmittenhöhe, 11 Jahre später ging sie gänzlich in den Besitz der Schmitten über. Nach zahlreichen Investitionen in die Bahn und das Gebiet, startete der Sonnenhang in eine neue, erfolgreiche Zukunft. Heute transportiert die Sonnenalmbahn mehr als doppelt so effizient wie zuvor bis zu 800 Personen pro Stunde zu den Winter- und Sommerhighlights des sonnigen Herzens der Schmitten.

Fotos: Schmitten

 


Veröffentlicht am: 23.08.2017

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit