Startseite  

22.09.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: Im Wahlkampfmodus

… befinden sich jetzt viele Politiker

Was las ich letztens? Wenn viele an den Laternen hängen ist Wahlkampf. Der Spruch ist wohl nicht neu, denn gestern begrüßte mich ein freundlicher, grauhaariger Herr in den sogenannten besten Jahren – also in meinem Alter – mit diesen Worten: Ich bin der, der da an der Laterne hängt.

Ja, das Gesicht habe ich schon eine Weile gesehen. Der da an der Laterne versuchte freundlich zu lächeln, der Mann, dem ich die Hand drückte, tat es noch freundlicher. Er, ein SPD-Mann, ist in einem Lausitzkreis der Kandidat seiner Partei. Folgerichtig ist er jetzt voll im Wahlkampfmodus, buhlt um jede Stimme für sich und seine Partei. Genauso folgerichtig ist, dass er zu einem Wahlkampftermin eingeladen hat.

Der Ex-Gewerkschaftler und mehrfache Vater – so stellte er sich vor – weiß, dass die Liebe durch den Magen geht. Was lag also näher, als zu einer Wahl-Grillparty am Nachmittag einzuladen. Es gab Würstchen und Fleisch, Brause und Bier und auch so manchem Schnaps. Wenn er eine so gute Politik macht, wie er grillen kann, sollte er Kanzler werden.

Klar kamen viele Dorfbewohner, denn es gab ja Essen und Trinken für null. Sonst gibt es immer nur Kugelschreiber und Luftballons. Die wurden auch verteilt, kamen aber weniger gut an. Anfangs hatte ich den Eindruck, dass viele nur mal umsonst essen und trinken wollten. Doch die hatten die Rechnung ohne den Wirt, ohne den SPD-Mann gemacht. Der marschierte von Tisch zu Tisch, ließ sich überall nieder, stellte sich vor und den Fragen des Wahlvolkes.

Er warb mit einer bewundernswerten Geduld dafür, überhaupt wählen zugehen. Das sei, so der Wahlkämpfer sogar wichtiger, als die SPD und damit ihn zu wählen. Da hat er absolut recht, auch wenn ich bezweifele, ob er davon jeden überzeugen konnte.

Es dauerte an keinem Tisch lange, bis die Fragen auf den SPD-Mann einprasselten. Er, ein ausgewiesener Energie- und Wirtschaftsexperte, war dabei genau der richtige Mann, wenn es um die Braunkohle – dem Thema in der Lausitz – ging. Er wiedersprach sogar führenden SPD-Genossen, wenn er meinte, dass man die Braunkohle noch in zwanzig und mehr Jahren benötigen wird. Nicht wirklich mutig, sich so zu positionieren, nur wenige Kilometer vom nächsten Tagebau entfernt. Das Wahlvolk hörte es mit Erstaunen, aber mit noch mehr Wohlwollen.

Fragen gab es zu Renten, zur Krankenversicherung, aber auch zur Stellung von Freiberuflern. Vieles war bekannt, einiges hatte man so noch nicht gehört. Die SPD hat wohl einen Plan.

Ich weiß nicht, ob dieser Wahlauftritt dazu geführt hat, dass nun auch nur ein Wähler mehr sein Kreuz bei der SPD und seinem Direktkandidaten machen wird. Doch ich fand diese Form mit Wählern ins Gespräch zu kommen sehr gelungen. Der Genosse sprach bestimmt mit 60 oder 70 Menschen. Ob man so viele Leute in den drei Stunden auch an einem profanen Wahlstand erreicht hätte, wage ich zu bezweifeln.

Nun bin ich gespannt, wie mich die Wahlkämpfer der anderen Parteien erreichen wollen.

Vielleicht laden die mal zu einem Frühstück ein. Bis das so weit ist, mache ich das eben selber.

Ihnen wünsche ich ein genussvolles Frühstück.

 


Veröffentlicht am: 24.08.2017

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit