Startseite  

20.11.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: Vier Wochen noch

… dann ist es soweit

Alle trainieren, alle schinden sich. Alle wollen am 24. September eine gute Figur machen, wollen möglichst als Sieger durch das Ziel gehen und dann freudestrahlend Interviews geben. Woran ich denke? An den Berlin-Marathon selbstverständlich.

Ach ja, am 24. September ist ja noch etwas anderes. Wird da nicht Frau Merkel zur Kanzlerin auf Lebenszeit gekürt? Was? Wahl ist? Meine ich doch, wir wählen und Frau Dr. Merkel sagt später, dass sie die Wahl annimmt. Sie glauben das noch nicht? Sie meinen, das ist noch nicht sicher? Dann glauben Sie auch, dass mal nicht ein Afrikaner den Berlin-Marathon gewinnt?

Letzteres ist zumindest theoretisch möglich. Dagegen glaube ich nicht einmal an die theoretische Möglichkeit, dass die zukünftige Kanzlerin nicht Merkel heißt. Klar, das könnte man verhindern. Es ist ja auch möglich, dass der Mann im Mond uns besucht oder Erdogan Papst wird. Wobei, wenn man es schafft, dass die CSU nicht mit der CDU kandidiert, sich dafür Grüne, AfD, Linke und SPD in einer Koalition zusammenfinden, dann bestände zumindest die Möglichkeit, eine weitere merkelsche Kanzlerschaft zu verhindern.

Da male ich mir doch lieber ein Schild zu Begrüßung des Mondbewohners und trete schon mal in die Katholische Kirche ein.

Und doch, wir alle haben die Möglichkeit – so wir der Ansicht sind, dass wir eine andere Kanzlerin brauchen – eine weitere Merkelzeit zu verhindern. Wir müssen wählen gehen. Das tut nicht weh und ist deutlich einfacher zu bewältigen als das Training für den Berlin-Marathon. Man macht sich am 24. September einfach auf ins Wahllokal und gibt seine Stimme für seinen Wunschkandidaten und für seine Wunschpartei ab. Das sollten auch alle Merkelfans tun, sonst ist die plötzlich weg.

Den Abstecher ins Wahllokal kann man noch vor seinem Marathonstart machen. Man hat dann zur Elefantenrunde im Fernsehen schon geduscht und einigermaßen  erholt wieder im Sessel  mit der Finisher-Medaille um den Hals Platz genommen.

Übrigens gibt es zwischen Läufern und denen, die einen Sitz im Bundestag anstreben einige Gemeinsamkeiten. Für beide steht in den letzten Wochen nur eines im Mittelpunkt: Das Erreichen dieses Zieles. Beide sind ständig auf den Beinen. Allerdings reden die einen mehr, die anderen laufen dafür, was das Zeug hält. Die Läufer sind schon zufrieden, wenn sie nach gut 42 Kilometern durch das Ziel laufen und auch noch persönliche Bestzeit gelaufen sind.

Das ist den Politikern viel zu wenig. Sie müssen Sieger sein, sie müssen ganz weit vorn einlaufen, am besten der Erste sein. Sie wollen direkt in den Bundestag einziehen. Dann sind sie auch die nächsten vier Jahre keine Hinterbänkler, dann haben sie in ihrer Fraktion etwas zusagen. Das scheint zwar angesichts der vielen Wahlkreise und der geringeren Anzahl der Bewerber leichter, als den Berlin-Marathon zu gewinnen, doch das scheint eben nur so. Ein Marathonläufer kann das immer wieder versuchen, ein Politiker maximal alle vier Jahre.

Eines sollen sie bei ihrem Training/Wahlkampf nicht vergessen: Ohne ein ordentliches Frühstück geht gar nichts.

Ihnen wünsche ich ein genussvolles Frühstück.

 


Veröffentlicht am: 27.08.2017

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit