Startseite  

22.09.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: Und dann?

Wer erbt eigentlich was

Wir hören immer etwas von der Erbengeneration, wir hören etwas von riesigen Vermögen, die vererbt werden und wir hören etwas von Erbschaftssteuer. Von Erblassern hört man weniger.

Wir hören aber auch etwas von Testamenten, von Pflichtanteilen, von vorab ausgezahlten Erbschaften, von Erbschleichern, vom Berliner Testament. Doch Hören und Wissen sind zwei höchst unterschiedliche Dinge.

Sind wir mal ehrlich, die meisten von uns haben und werden keine riesigen Vermögen erben. In der Regel haben wir auch keine wirklichen Vermögen zu vererben. Doch zumeist ist da eben doch etwas – mal nur wenige tausend Euro, mal ein Haus, mal sind es andere Vermögenswerte. Wobei, die sind schnell weg, wenn man im Alter auf fremde Hilfe angewiesen ist.

Das ist alles schön und gut. Doch wie ist das nun mit dem Vererben? Im einfachsten Fall gibt es ein kinderloses Ehepaar, die sich gegenseitig zu Erben einsetzen. Doch was, wenn einer übrig bleibt, wenn Kinder da sind, wenn andere Menschen, wenn Vereine und Stiftungen etwas erben sollen? Was, wenn jemand gar nichts bekommen soll? Wie ist das in den Fällen, wo jemand Kinder aus verschiedenen Beziehungen hat? Fragen über Fragen, die auch nach intensiver Recherche im Internet nur schwer zu beantworten sind.

Es gibt aber auch Fragen, an die man gar nicht gleich denkt. Muss ich etwas vererben, haben Angehörige ein Recht auf ein Erbe? Was macht man mit Dingen, die allein einem selber wichtig sind, nicht aber dritten? Was macht man mit wertvollen Dingen wie Kunstwerken oder Schmuck? Wie ist das mit Passworten für das Onlinebanking oder andere Internetzugänge?

Die Fragen reißen einfach nicht ab. Einige kann man sich sicherlich selber schon mit einer Portion gesunden Menschenverstands beantworten. Wobei, ob der gesunde Menschenverstand ausreicht, bleibt angesichts der unzähligen Erbschaftsstreitereien vor den Gerichten mehr als fraglich.

Wer also insgesamt auf der richtigen Seite sein will, muss sich erst einmal darüber Gedanken machen, was er wem vererben will – oder ob er überhaupt etwas vererben will. Doch egal wie die Antworten ausfallen, es bleiben viele Fragen, die nur ein Fachmann klären kann. Dieser Fachmann – in vielen Fällen eine Fachfrau – ist der Fachanwalt für Erbrecht. Die zu finden ist überall kein Problem. Man bekommt zeitnah einen Termin und mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit erschöpfende Antworten nicht nur zu den rein rechtlichen Fragen.

Sinnvoll ist, sich eine Liste mit Fragen und Problemstellungen zu machen und die auch abzuarbeiten. Sich möglichst früh fachlichen Rat zu holen und dann auch ein Testament zu fertigen ist vielleicht nicht sehr angenehm, aber sehr sinnvoll. Auch wenn unsere Lebenserwartung so um die 80 Jahre liegt, so wissen wir doch alle, dass nicht jeder so alt wird. Geht es um das Vererben, so sollte man mal die Gefühlsebene verlassen und sich ganz rational und fachlich kompetent beraten lassen.

So, nun gibt es erst einmal ein gesundes Frühstück. Die Erben müssen eben noch etwas warten.

Ihnen wünsche ich ein genussvolles Frühstück.

 


Veröffentlicht am: 29.08.2017

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit