Startseite  

20.11.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Aufgespießt: Hier spielt Europa

... europas Jugend

(Helmut Harff/Chefredakteur) Eigentlich müsste es heißen "Hier spielt die Zukunft" - und der Slogan wird sehr ernst von den Veranstaltern der Sommerkonzert-Serie "Young Euro Classic" genommen.

Ansonsten steht vor allem der Spaß an moderner und klassischer, an bekannter und unbekannter Musik bei den jungen Musikern und dem zumeist älteren Besuchern im Berliner Konzerthaus an erster Stelle.

Es gibt derzeit nicht viele erfolgreiche Projekte, die schon über Jahre die Idee von Europa so verkörpern wie eben "Young Euro Classic". Hier treffen sich im Sommer mehr als einen Monat lang sehr junge und junge Musiker aus Europa und darüber hinaus, um mit viel Spaß und doch sehr hoher Ernsthaftigkeit und Professionalität zu musizieren - sehr zur Freude der Berliner und der Berlin-Besucher.

Jeder der Paten - die gibt es für jeden Konzertabend - verweist darauf, dass Young Euro Classic nicht nur dafür steht, dass junge Menschen außergewöhnliches leisten können. Für alle steht das privat organisierte und von vielen Spendern unterstützte Festival für die Idee eines einigen, eines geeinigten und grenzenlosen Europas. Es steht auch dafür, dass junge Menschen verschiedenster Herkunft und verschiedensten Glaubens miteinander künstlerisch tätig sein können. Dafür werden andere zumindest mit der Nominierung für den Friedensnobelpreis geehrte.

Besucht man die Konzerte von "Young Euro Classic", so muss man beifallserprobt sein und sich auf einen langen Konzertabend einstellen. Ohne lange Ovationen und Zugaben geht so gut wie kein Abend zuende. Ich bin nie vor 22:30 Uhr raus gekommen.

Sieht man die jungen Menschen vor oder nach dem Konzert, manche sind nicht einmal 15 Jahre, so sind die ganz "normal", haben das Handy und Einkaufstüten in der Hand. Doch auf der Bühne sind sie hochprofessionell. Man wünscht jedem eine Solokarriere, zumindest aber einen Platz in einem der renomiertesten Orchester. Immer wieder geht mir die Frage durch den Kopf, wie ihr Leben verlaufen wird, ob sie in einer weiterhin friedlichen Welt, in einem geeinten Europa ohne Grenzen, ohne Feindseligkeiten Musik machen können - ob als Profi oder "nur so" zum Spaß.

Eines ist sicher: Auch die 18. Auflage hat den hunderten jungen Musikern und den tausenden Konzertbesuchern sehr viel Freude bereitet. Der Dank dafür gilt nicht zuletzt den Machern und Förderern von "Young Euro Classic".

Planen Sie jetzt schon für den August 2018 zumindest einige Konzertbesuche im Berliner Konzerthaus am Gendarmenmarkt. Es lohnt sich auf jeden Fall wieder.

 


Veröffentlicht am: 04.09.2017

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit