Startseite  

22.09.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

STREET vs. RACE

Die neuen ABT-Bodykits für den Audi R8

Ist das noch ein Sport- oder schon ein Rennwagen? Der Audi R8 punktet nicht nur mit einzigartiger Fahrdynamik, sondern erinnert auch optisch an den Motorsport, wo die spezielle Variante LMS zum Einsatz kommt.

Welchem Terrain sich der Eigentümer der zivilen Version mehr verbunden fühlt, kann er bei ABT Sportsline mit zwei einzigartigen Bodykits dokumentieren. Jetzt heißt es STREET gegen RACE. Dank neuer Endschalldämpferanlage und optimierter Luftführung sind dabei immer 20 PS (15 kW) mehr im Spiel.
 
Das Bodykit STREET gibt dem Audi R8 mit einer neuen Frontschürze mit Blenden in Sichtcarbon ein deutlich markanteres Gesicht. Die großen vergitterten Lufteinlässe an den Seiten und deutlich mehr Öffnungen, Sicken und Kanten sorgen für ein aggressives, aber stets stilsicheres Auftreten. Auch das Heck bekommt eine neue Schürze, die wesentlich einprägsamer als bei der Serienversion ausfällt. Ins Auge stechen dabei vor allem die um die Sichtcarbon-Doppelendrohrblenden und um die Lufteinlässe gezogenen Rahmen.
 
Noch nicht kraftstrotzend genug? Das auf dem STREET aufbauende Bodykit RACE hat noch ein wenig mehr Feuerwerk zu bieten. So wird die Front zusätzlich durch eine Frontlippe mit seitlichen Blades bereichert, wobei die Ausführung in Sichtcarbon erfolgt. An den Flanken kommt das Hightechmaterial aus dem Rennsport ebenfalls zum Einsatz: und zwar für die neuen ABT Sideblades und Teile der zusätzlichen Radhausentlüftungen. Perfekt zum bereits vorhandenen Diffusor am Heck passen die hinteren Blades, die den Rennwagenlook komplett machen.

Optional können die Sichtcarbonteile der Bodykits STREET und RACE gegen Aufpreis auch matt oder farblasiert ausgeführt werden. Ergänzend sind zudem schwarzglänzende ABT Spiegelkappen lieferbar. Schlussendlich perfekt wird der Look durch die geschmiedeten 19 Zoll großen ABT HIGH PERFORMANCE ER-F Felgen in „black magic“. Eine weitere Alternative sind die ABT HIGH PERFORMANCE GR Felgen in 20 Zoll und ebenfalls „black magic“ sowie geschmiedeter Ausführung.
 
Wer jetzt „nur“ einen R8 mit dem 540 PS (397 kW) starken „Basismotor“ in der Garage stehen hat und auch bei der Performance zeige möchte, wo vorne ist, darf zudem auf die ABT Power Leistungssteigerung setzen. ABT Sportsline gelingt es dabei, dem 5.2-Liter-V10 zusätzliche 70 PS zu entlocken. Damit ist er auf Augenhöhe mit dem R8 V10 plus, mit dem er sich schließlich das Triebwerkslayout teilt.

Nach der Optimierung des Motormanagements warten 610 PS (449 kW) und 560 Nm darauf, auf die Straße losgelassen zu werden. Und hier sind die Auswirkungen der verbesserten Abgasanlage aus den Bodykits noch nicht eingerechnet: Die maximale Ausbeute beträgt somit sogar 630 PS (464 kW). Für perfekte Kontrolle sorgen die optionalen ABT Gewinde-Fahrwerksfedern und ABT Sportstabilisatoren. So liegt der R8 nicht nur optisch auf Ideallinie, sondern auch auf der Straße.

 


Veröffentlicht am: 09.09.2017

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit