Startseite  

26.04.2018

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Harff trifft: Dr. Munz von Angermaier-Trachten

Der Chef des Traditionsunternehmens weiß, was auf den Wiesn angesagt ist

Angermaier-Trachten ist seit fast 70 Jahren eine Institution in Sachen Tracht. Heute ist Dr. Axel Munz der Geschäftsführer und Spiritus rector von Angermaier-Trachten. Wenn jemand weiß, was dieses Jahr auch für die Männer auf der Wiesn angesagt ist, dann er.

Genussmaenner.de-Chefredakteur Helmut Harff sprach mit Dr. Munz über den 2017-Wiesn-Style.

Dr. Munz, was muss ein Wiesn-Besucher 2017 unbedingt tragen?
Dr. Munz:
Wenn Sie auf Männer anspielen, so geht ohne Lederhose gar nichts. Ohne sollte man sich nicht auf die Wiesn wagen.

Lederhose ist nicht gleich Lederhose. Wie soll eine richtige Lederhose sein?
Dr. Munz:
Eine richtige Lederhose ist eine Anschaffung für das Leben. Doch auch wenn man nicht so viel ausgeben will, sollte man vor allem darauf achten, dass die Lederhose stramm sitzt. So eine Hose darf nicht rumhängen, sie muss vor allem einen guten Schnitt haben. Darauf muss Mann unbedingt achten.

Ich habe den Eindruck, dass sich Mann so langsam aber sicher vom karierten Hemd zur Lederhose verabschiedet. Ist die Beobachtung richtig?
Dr. Munz:
Ja, das haben Sie richtig beobachtet. Das Karohemd ist rückläufig. Mann trägt wieder das traditionelle weiße Hemd.

Gibt es diesen Trend hin zur Tradition auch bei den Damen?
Dr. Munz:
Das ist wirklich so, auch wenn man das auf den Wiesn selbstverständlich nicht so sieht. Hier ist einfach mehr erlaubt, zeigt Frau – wie wir in Bayern gern sagen – Holz vor der Hüttn und einiges an Bein.

Und sonst?
Dr. Munz:
Das traditionelle Dirndl ist hochgeschlossen und die Blusen haben Ärmel – das ist also wirklich weniger für die Wiesn geeignet.

Ich habe an Dirndl-Schürzen bei der Angermaier-Trachtennacht in Berlin die Schleifen vermisst. Dafür gab es eine Schließe. Da weiß man ja gar nicht mehr, ob die Dame vergeben ist oder nicht.
Dr. Munz:
(lacht) Das muss Mann dann eben anders heraus bekommen. Aber Ihre Beobachtung stimmt. Auch wir haben solche Dirndl im Angebot.

Wenn man sich bei Veranstaltungen wie der Angermaier-Trachtennacht oder eben auf den Wiesn umsieht, so wird schnell klar, dass jeder Frau ein Drindl kleidet. Würden Sie Angela Merkel auch ein Dirndl empfehlen?
Dr. Munz:
Auf jeden Fall. Für meinen Geschmack ist die Kanzlerin eh zu eintönig gekleidet. Ein Dirndl würde ihr gut zu Gesicht stehen. In der Tat ist es ja so, dass jede Frau im Dirndl gut aussieht. Ich finde Tracht überhaupt toll.

Foto: Günther Dorn, genussmaenner.de

 


Veröffentlicht am: 17.09.2017

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2018 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit