Startseite  

17.10.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Der beste Cannabis-Heidelbeere-Smoothie, den es gibt

High macht der nicht

Achtung, der neueste Trend ist ein Superfood, das es in sich hat: Hanfsamen! Oder, um genauer zu sein, die ganze Hanfpflanze. Dieses Wundermittel hat viele Eiweiße, Vitamine und Ballaststoffe, ist allerdings in den meisten Drogerien und Reformhäusern nur in Samen- oder Ölform (wie das CBD Öl), erhältlich. Doch unser Smoothie wird nicht nur mit den Samen gemacht, sondern mit den Cannabis-Blättern!

Schon als Kinder wurde uns immer gesagt, dass wir Grünzeug essen sollen. Spinat, Salat, Grünkohl - das alles ist wunderbar gesund und hält uns fit. Aber auch Cannabisblätter sind gesund und können quasi auf dieselbe Art und Weise genutzt werden, wie andere Salate. Man kann alles damit machen: Pizzen belege, Salate essen, Wraps machen und so weiter und so fort. Und natürlich kann man auch ganz tolle Smoothies mit Cannabisblättern zaubern! Unser Favorit: Der Cannabis-Heidelbeer-Smoothie.

Keine Sorge: Die Blätter im Smoothie werden ausdrücklich keine psychoaktive Wirkung haben. Auch, wenn viele Menschen Angst davor haben, muss man immer wieder klar und deutlich darauf hinweisen, dass Cannabis erst ab einer bestimmten Temperatur zu seiner Wirkung kommt. Wer Cannabis als tägliches Nahrungsmittel verwenden möchte, der muss es auch nicht rauchen oder in Cookies verbacken. Cannabis muss nämlich erst erhitzt werden, damit das darin enthaltende (und psychoaktive) THC aktiviert wird. Deshalb kocht man Cannabis im Ofen oder brennt eben einen Joint ab, wenn man kiffen will.

Der Cannabis-Heidelbeer-Smoothie ist aber nicht nur super gesund, sondern auch sehr lecker. Und so wird er gemacht:

Smoothie mit Cannabis Rezept

1 Tasse Eiswürfel
Ungefähr 40 bis 50 mittelgroße frische Cannabisblätter oder -blüten
1 Tasse Heidelbeeren (tiefgefroren oder frisch)
½ Tasse Mango (tiefgefroren oder frisch)
1 Esslöffel Hanfsamen
1 Banane
½ Teelöffel Kurkumapulver
Kleine Prise schwarzer Pfeffer
2 Tassen Hanfmilch

Alles in einen Mixer schmeißen. Der Smoothie ist fertig, wenn er eine cremig-flüssige Textur hat. Das Rezept lässt sich übrigens auch noch mit weiteren oder anderen Zutaten ergänzen. Wenn du etwa keine Hafermilch hast oder lieber Himbeeren statt Mango benutzen möchtest, dann ist das natürlich möglich. Das gute an Smoothie-Rezepten ist ja, dass sie nicht in Stein gemeißelt sind. Probier also aus, was möglich ist, und genieße deine Superfood-Ladung!

Foto: Pixabay

 


Veröffentlicht am: 20.09.2017

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit