Startseite  

17.12.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Fliegende Segelboote und schwimmende Sonnenliegen

Knapp 100 Premieren auf der Interboot

Carbon, Aluminium oder doch klassisches Mahagoni – die Premieren beim Interboot Presse-Rundgang versprechen nicht nur Material-Vielfalt. Ob Hybrid-Boot, Segeln schneller als der Wind, auch Foilen genannt, oder eine schwimmende Sonnenliege mit Dach – die Interboot zeigt bis Sonntag, 1. Oktober, was die Wassersportbranche zu bieten hat.

461 Aussteller sind an Bord der 56. internationalen Wassersport-Ausstellung. 97 Messe- und Weltpremieren stehen ebenso auf dem Programm wie Shows, Wettbewerbe und Testmöglichkeiten.

Hybridboot mit 360-Grad-Panorama-Blick in der 10-Meter-Klasse

Die kleine Schwester der E40 als effizientes und sicheres 150-PS-Diesel-Motorboot kann optional mit Hybridmotor oder auch vollelektrisch angetrieben werden. Eine Fly-Version ist bereits in Vorbereitung. Auf einer Länge von 10,30 Metern bietet die Bavaria E34 Sedan zwei vollwertige Doppelkabinen, zwei Badezimmer und einen großen Salon mit einem 360-Grad-Panoramablick. Mitten im Salon: der zentrale Steuerstand, von dem aus während der Fahrt nicht nur ein Überblick über die Yacht gegeben ist, der Steuermann ist auch mitten im Geschehen.

Lichtdurchflutete 12-Meter-Segel-Yacht

Die Hanse 418 der Hausdesigner judel/vrolijk & co wird durch ihre Rumpffenster und Glasflächen seitlich vom Niedergang geprägt. Unter Deck wurden zahlreiche, durchdachte Details wie Abstellfächer für Geschirr und wassergeschützte Ablagen für Handys und anderes eingebaut. Der 12,41 Meter lange und 4,17 Meter breite, schnelle Cruiser kostet in der Standard-Ausführung etwa 173.000 Euro.

Foiling: Segeln, Gleiten, Halb-Foilen und ganz „Fliegen“

Nach der erfolgreichen Premiere der Quant 23 im Vorjahr geht Quantboats mit der kleineren Quant 17 einen Schritt weiter, um das sogenannte Foilen („Fliegen“ bzw. Segeln auf Tragflächen) für Amateure zu ermöglichen. Sie soll nicht mehr als ein vergleichbarer Strandkatamaran kosten und die „normale“ Verdrängerfahrt ist ebenso möglich, sowie Gleiten und Semi-Foilen. Die Handhabung öffnet die Faszination Geschwindigkeit einem breiten Publikum – zu zweit oder allein, auch auf Regatten.

Alu-Boot im robusten Riffelblechdesign

Langlebig, komfortabel, sicher und zuverlässig, ohne auf Speed und Komfort zu verzichten – das sind die Attribute der Silver Eagle BRX. Das „Arbeitstier" dient als schnörkelloses Angel- und Freizeitboot und kommt nicht nur außen, sondern auch innen im Aluminium-Look daher. Das Riffelblechdesign setzt sich wohltuend robust von vergleichbarer Stangenware ab. Zugelassen für bis zu acht Personen bietet die 6,40 Meter lange und 2,25 breite Eagle BRX des finnischen Herstellers Silver mit 200 PS auch Geschwindigkeit und Nervenkitzel.

Klassisch-moderne Mahagoni-Schönheit

Nomen est omen – die Lake Constance-Modelle der Schweizer Rapp-Werft schmücken bereits den Bodensee. Die leichte, formverleimte Bauweise der 760 sowie der besonders geschwungene Bug und der steile Aufklimmwinkel der Unterwasserpartie verleihen der Lake Constance 760 ausgezeichnete Fahreigenschaften. Das Mahagoni Boot ist auch mit E-Antrieb erhältlich. Nach 700 und 760 kommt nun die größere 940 in einem klassisch-modernen Design in formverleimten Mahagoni auf den Markt.

Fliegengewicht: Hightech-Carbon-Tender vom Bodensee

Kohlefaser-Hightech-Bootsbau aus Friedrichshafen: Der 4,22 Meter lange und 1,85 Meter breite Tender von CarboFibretec feiert seine Weltpremiere vor der Haustür. Der moderne Riss von Sven Akermann soll das schnittige Neon-Boot, das nur 100 Kilogramm wiegt, mit einem vergleichsweise kleinen 20-PS-Außenborder bis zu 25 Knoten schnell machen.

Schwimmfähige Sonnenliege mit „Dach“

Die Cabana Lounge von Seanatic ist eine aufblasbare Sonnenliege mit großer, ergonomisch geformter Liegefläche und abnehmbarem, winddurchlässigem Sonnensegel. Eine Art Symbiose aus Luftmatratze und Strandkorb, die an Land und auf dem Wasser zum Chillen einlädt – allein oder zu zweit. Vier außergewöhnliche Designs stehen zur Auswahl. In einer robusten Nylon-Transporttasche ist die Lounge schnell verstaut.

Öffnungszeiten und Preise

Die Interboot präsentiert bis Sonntag, 1. Oktober 2017 täglich von 10 bis 18 Uhr die ganze Welt des Wassersports, der Interboot-Hafen lädt täglich bis 19 Uhr zum gemütlichen Sundowner. Die Halle B1 ist am Donnerstag zum Sunset Shopping bis 21 Uhr geöffnet. Die Interboot wird über den Eingang West an der Rothaushalle/A1 zugänglich sein. 

Die Tageskarte kostet 12 Euro, ermäßigt 10 Euro. Die Familienkarte ist für 28 Euro erhältlich. Kinder zwischen sechs und 14 Jahre bezahlen 5 Euro.

Weitere Informationen gibt es im Internet  und auf Facebook.

 


Veröffentlicht am: 24.09.2017

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit