Startseite  

17.12.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Avantgardista – The Clash of Fetish Gods and Fashionistas

Mode trifft auf Lifestyle


Im Laufe der Geschichte hat es wohl zu keiner Zeit mehr Möglichkeiten gegeben, Mode als Ausdruck der Persönlichkeit zu kultivieren, als heute. Niemand ist mehr strengen gesellschaftlichen Konventionen unterworfen, die den Konformismus predigen.

Kleidung ist heute mehr denn je Ausdruck von Individualität. „Mode trifft auf Lifestyle“, lautet deshalb das Motto der „Avantgardista – The Clash of Fetish Gods and Fashionistas“, die vom 10. bis zum 12. November 2017 erstmals in München stattfindet.

„Alternative Mode hat inzwischen Einzug in der Welt der Galas, Roten Teppiche und Modewochen gefunden“, weiß Rosa von Dictum, der zu den Veranstaltern des außergewöhnlichen Events zählt. Auf der „Avantgardista“ trifft Tradition auf Avantgarde, was wiederum Möglichkeiten schafft, etablierte, ausgetretene Pfade zu verlassen und neue, aufregende Wege zu gehen – sowohl in der Mode als auch im alternativen Lifestyle. Die Veranstaltung in München sei eine einzigartige Chance sowohl für Aussteller als auch für die Besucher, sich neu zu erfinden und aufregend zu präsentieren.

Die „Avantgardista“ beginnt am Freitag, 10. November, um 20 Uhr mit einem Meet & Greet im Leonardo Royal Hotel, Moosacher Straße 90. Am Samstag, 11. November, öffnen sich schließlich um 14 Uhr die Tore zum Showroom im industriellen Kohlebunker, Lilienthalallee 35. Dort werden von 14 bis 24 Uhr junge Designer und alte Hasen der neuen Avantgarde aus Deutschland, Europa, Israel und den USA außergewöhnliche Mode zeigen, Fragen zu Schnitt und Machart beantworten und ausgewählte Stücke zum Verkauf anbieten. Dabei verschmilzt Altes und Neues zu einem stylischen Gesamtkunstwerk, das die Besucher staunen lassen wird.

Ab 19.00 Uhr werden die Designer Haute Couture und High Fashion präsentieren, die sich mit aufwendigen Roben, trendigen Accessoires und neuen Ideen nicht vor den großen Laufstegen verstecken muss. Dabei werden traditionelle Stoffe mit Accessoires und neuen Materialien kombiniert. Für die Kollektionen wurde unter anderem feinstes Echtleder, aber auch veganes Leder, also Kunstleder, das inzwischen ein fantastisches Tragegefühl erreicht hat, hauchzartes Latex aber auch Heavy Rubber in Handarbeit genäht, geklebt und verziert. Neben alternativer Kleidung für Sie und Ihn dürfen sich die Besucher zudem auf die unterschiedlichsten Accessoires freuen. Maßgefertigte Stiefel und Handschuhe, Schmuck und Kopfschmuck runden die Outfits ab.

Gelegenheit, außergewöhnliche Kleidungsstücke und Accessoires auszuführen, besteht auf der After Show Party „SubRosaDictum, Space Intruders“, die ab 22 Uhr im Kesselhaus, Lilienthalallee 35, stattfindet. Abgerundet wird das gesamte Event mit dem „Chill out Sunday“, zu dem die Veranstalter am Sonntag, 12. November, ab 10 Uhr erneut in den Kohlebunker einladen.

 


Veröffentlicht am: 25.09.2017

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit