Startseite  

22.10.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Gesundheits-News vom 29. September 2017

Michael Weyland informiert...

(Michael Weyland) Im vergangenen Jahr gingen 61 Prozent der Versicherten der KKH Kaufmännische Krankenkasse mindestens einmal zur Zahnvorsorge und damit 10 Prozent mehr als im Jahr 2011. Das ergab eine bundesweite Auswertung kasseninterner Daten anlässlich des „Tages der Zahngesundheit“ am 25. September 2017.

„Insgesamt können sich Männer eine dicke Scheibe von den Damen abschneiden“, sagt man bei der Krankenkasse. So sind drei von fünf Patienten, die zur zahnärztlichen Prophylaxe gehen, weiblich. „Auch wenn es etwas Schöneres gibt als einen Zahnarztbesuch: Die Prophylaxe sollte bei jedem mindestens einmal pro Jahr im Kalender stehen“, rät man. Denn neben gesunder, zuckerarmer Ernährung und gründlicher Mundhygiene ist die regelmäßige Zahnvorsorge das A und O, um eventuelle Zahn-, Mund- und Kiefererkrankungen frühzeitig zu erkennen und zu behandeln. Für Kinder ab sechs Jahre und Jugendliche bis 18 Jahre gilt ein spezielles Prophylaxe-Programm (sog. Individualprophylaxe) mit zwei Zahnarztbesuchen jährlich.

Gesetzlich Versicherte sollten sich die Zahnvorsorge in ihrem Bonusheft abstempeln lassen. Im Fall einer Zahnersatz-Behandlung mit Krone, Brücke oder auch Implantat ist das bares Geld wert, denn:

§  ab fünf Jahren lückenlosem Nachweis im Bonusheft vor Beginn der Behandlung erhöht sich der Festzuschuss der Krankenkasse um 20 Prozent,

§  ab zehn Jahren sogar um 30 Prozent, dem Maximal-Zuschuss.

Doch aufgepasst: „Wer beispielsweise zwölf Jahre regelmäßig seinen Zahnarzt aufgesucht hat und dann nur ein Jahr den Kontrolltermin ausfallen lässt, verliert mit einem Schlag seinen angesammelten Bonus-Anspruch“, erklärt Bernd Sauerbrey. Wer noch keinen Stempel für dieses Jahr in seinem Bonusheft hat, sollte bald einen Termin bei seinem Zahnarzt vereinbaren. Kontrolltermine sind gerade zum Jahresende hin begehrt. Die Kosten für Zahnvorsorgebehandlungen übernehmen die Krankenkassen. 

Weiterlesen: 1 2 Vorwärts »

 


Veröffentlicht am: 29.09.2017

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit