Startseite  

17.10.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Wirtschafts-News vom 29. September 2017

Michael Weyland informiert...

(Michael Weyland) Die Toyota Motor Corporation (TMC) will Menschen den Alltag weiter erleichtern: In Zusammenarbeit mit der Nippon Telegraph and Telephone Corporation (NTT) forscht der japanische Konzern nun an neuen Einsatzgebieten für Assistenzroboter. Sie sollen mithilfe künstlicher Intelligenz in noch mehr Situationen des täglichen Lebens helfen. Ziel ist ein harmonisches Zusammenleben zwischen Mensch und Maschine.

NTT entwickelt bereits Technologien zur präzisen Verarbeitung, wie Spracherkennung, sowie zur Interaktion, mit der menschliche Worte, Gesten und Ausdrücke erfasst und verstanden werden. Toyota ist einer der Vorreiter bei der Entwicklung sogenannter Assistenzroboter: Das Unternehmen will die kompakten, leichten und einfach bedienbaren Helfer verstärkt in Privathaushalten einsetzen, wo sie mit Menschen zusammenleben und in Zukunft verschiedene Lebensstile gezielt unterstützen.

Mit der Bündelung ihrer Know-Hows wollen beide Unternehmen nochmals verbesserte Assistenzroboter auf den Markt bringen. Toyota liefert hierfür Roboter, die drei grundlegende Aufgaben im Alltag erfüllen können: Gegenstände vom Boden aufheben, außer Reichweite befindliche Objekte besorgen und mit der Familie und Pflegern kommunizieren. NTT steuert unter anderem Spracherkennung, Dialog-Kontrolle und synthetische Sprachtechnologien bei, sowie Technik für die non-verbale Kommunikation. In einem ersten Schritt entwickeln die UNternehmen Prototypen für Veranstaltungen und Einkaufszentren. Die Service-Roboter sollen mit den Besuchern und Kunden kommunizieren, ihnen Gegenstände und Waren reichen und erklären.

Ziel ist es, ihre Akzeptanz und Wirkung zu testen und gleichzeitig mögliche Probleme aufzudecken. Die Prototypen werden erstmals auf der CEATEC JAPAN 2017 (3. bis 6. Oktober) in der Makuhari Messe in Tokio vorgestellt. Danach stehen Demonstrationen und Erprobungen im Rahmen ausgewählter Events auf dem Programm.  Darüber hinaus wird man die Technik unter anderem weiteren Herstellern, Universitäten und Forschungseinrichtungen zur Verfügung stellen, um die technologische Entwicklung wichtiger Funktionen weiter voranzutreiben. Die beiden Unternehmen streben eine Welt an, in der Roboter nicht nur intelligent, sondern auch umsichtig sind und eng mit den Menschen zusammenleben.

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter:
www.was-audio.de/aanews/News20170928_kvp.mp3

 


Veröffentlicht am: 29.09.2017

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit