Startseite  

17.10.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Grober Feetz - nein, das ist kein derber Spaß...

Winzer für einige Stunden



Im kleinsten Qualitätswein-Anbaugebiet Deutschlands Saale-Unstrut sind auch die Weingüter nicht riesig. Mit seinen zwei Hektar Rebenfläche ist das Weingut Grober Feetz da schon eines der beachtenswerten. Kellermeisterin und Betriebsleiterin Stephanie Grober-Feetz und Bauherr & Weinbergsvater Tino Feetz geben dem Weingut diesen Namen.

Die beiden Seiteneinsteiger, sie war im ersten Leben Werbegestalterin, er Bergmann, schafften in kurzer Zeit, wozu andere viele Jahre brauchen: Sie keltern Wein, den man ihnen im wahrsten Sinne des Wortes aus den Händen reist.

Wie schwer die Arbeit eines Winzers mit ausschließlichen Steillagen ist, davon konnte sich der Autor auf einer Pressereise selber überzeugen. Bei der Weinlese, die im Weingut Grober Feetz ausschließlich per Hand erfolgt, braucht es schon einen gesunden Rücken und etwas Training, bis man in wenigen Minuten eine Kiste voll hat.



Aus den Weintrauben, die in so eine Kiste passen, keltert Tino Feetz etwa drei Flaschen Wein.



Doch bis es so weit ist, dauert es noch eine Weile. Zuerst müssen die Trauben entrappt werden. Heißt, die Trauben müssen von den Stielen getrennt werden. Das macht heute eine Maschine.



Es ist auch längst nicht mehr üblich, den Most mit den Füßen aus den Trauben zu pressen. Doch ohne Handarbeit geht das in den kleinen und feinen Winzereien im Gebiet Saaler-Unstrut nicht.

Je nach gewünschtem Wein kommt der Most dann in Stahltanks und vielleicht noch einige Zeit ins Holzfass.



Nun heißt es warten. Gut für den Genießer, dass Stephanie Grober-Feetz und Tino Feetz bereits im vergangenen Jahr fleißig im Weinberg und im Keller waren. So kann man sofort die wirklich leckeren Weine im hauseigenen Restaurant verkosten. Danach geht es in den Shop. Dort kann man sich für den heimischen Weinkeller eindecken, denn viele Weine können ruhig einige Jahre lagern.

Noch einige Termine
4.11.: Stöberkanne ab 14:00Uhr
02.12. und 03.12.: Winzerglühwein auf dem Freyburger Weihnachtsmarkt
27.12. & 28.12.: 5. Advent - ab 14.00 Uhr: mit Schrottwichteln
06.01.2018: Neujahrswanderung mit Ausklang im Weingut ab 13.30 Uhr, 18,00 Euro mit Vorbestellung

Text: Helmut Harff
Fotos: Martina Brunotte/Helmut Harff

 


Veröffentlicht am: 05.10.2017

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit