Startseite  

19.10.2021

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Herbstliche Hirsch-Bolognese

… von Sternekoch Carmelo Greco



Wenn die Tage kürzer und die Temperaturen kühler werden, macht man es sich gerne zu Hause mit Soulfood und einem Glas Rotwein gemütlich. Zum körperreichen Cabernet Sauvignon von Gallo Family Vineyards mit seinenBeeren- und Gewürznoten passt perfekt die kräftige Hirsch-Bolognese von Sternekoch Carmelo Greco aus Frankfurt.

Der im Piemont aufgewachsene Sizilianer, dessen Küche seit vielen Jahren mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet ist, wird vom Feinschmecker zu den besten italienischen Restaurants in Deutschland gezählt.

Gallo Family Vineyards Cabernet Sauvignon

Charakter: Beerenfruchtaromen mit einem Hauch von Pflaume und Gewürzen, körperreich
Farbe: Rubinrot
Geschmack: halbtrocken
Herkunftsland:USA
Anbaugebiet: Kalifornien
Trinktemperatur: 17-20° C
Alkoholgehalt: 13% vol
Säure: 4,6 g/l
Restzucker: 9,5 g/l

Hirsch-Bolognese von Carmelo Greco

Zutaten für vier Personen
Fleischsoße:

500g Hackfleisch vom Hirsch
1 Knoblauchzehe
2 Schalotten
120g Möhren
120g Sellerie
2EL Olivenöl
2EL Tomatenmark
150ml Geflügelfond
250ml passierte Tomaten
2 Zweige Thymian
2 Zweige Majoran
2 Zweige Rosmarin
Salz, Pfeffer

Pasta:
300g Weichweizenmehl
200g Hartweizenmehl
100ml Wasser
13 Eigelbe
Salz

Wer seine Pasta nicht selbst machen möchte, kauft einfach im Supermarkt eine gute Pasta nach Wahl.

Zubereitung:
Soße:

Knoblauch und Schalotten schälen und fein würfeln. Möhren und Sellerie putzen, schälen und in kleine Würfel schneiden. Das Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen. Gemüsewürfel, Schalotten und Knoblauch darin andünsten. Anschließend das Hackfleisch dazugeben und unter Rühren krümelig braten, bis es leicht bräunt.
 
Das Tomatenmark zufügen, gut mit dem Hackfleisch mischen und drei bis fünf Minuten anrösten. Den Geflügelfond zügig dazugeben, damit die Flüssigkeit schnell verdampft und die Aromen erhalten bleiben. Dann die passierten Tomaten zufügen und alles mischen. Die Soße offen etwa 20 Minuten bei geringer Hitze einkochen lassen, bis sie dickflüssig ist. Die Kräuterzweige fein hacken, in die Soße geben und kurz mit aufkochen.

Pasta:
Alle Zutaten zu einem Teig kneten und dann mit einer Nudelmaschine etwa 30 Zentimeter lange Bandnudeln formen. Die Pasta in reichlich kochendem Salzwasser etwa zwei bis drei Minuten aufwallen lassen.

Anrichten:
Die heiße Pasta mit der Soße vermischen und in einem tiefen Teller anrichten. Auf Wunsch mit ParmigianoReggiano bestreuen.

Quelle: E. & J. Gallo Winery   

 


Veröffentlicht am: 08.10.2017

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2021 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.