Startseite  

25.11.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: Paraskavedekatriaphobie

Die Krankheit taucht nur selten auf ...

Wer unter Paraskavedekatriaphobie leidet, sollte sich heute verkriechen. Warum? Weil alle, die unter dieser Phobie leiden eine höllische Angst vor Freitage haben, die auf einer 13. fallen.

Freitag der 13. wird im deutschen Volksmund immer wieder das „Dutzend des Teufels“ bezeichnet. Woher das kommt, ist nicht klar zu sagen. Bei Wikipedia kann man dazu lesen: „Es gibt viele Deutungsversuche für diesen Aberglauben. Einer davon beruht auf der Tatsache, dass die Dreizehn und der Freitag jeweils einzeln schon seit langem als Unglückssymbole gelten. Es ist anzunehmen, dass abergläubische Menschen an Tagen, die gleichzeitig Freitage und Dreizehnte waren, schon immer besonders großes Unglück befürchteten. Später verbreitete sich der Aberglauben derart, dass heutzutage sogar Leute an den Freitag den 13. glauben, die weder mit Freitagen noch mit der Zahl Dreizehn im Einzelnen ein Problem gehabt hätten.“

Ja, wer sich vor dem Freitag, der auf einen 13. fällt, Angst hat oder zumindest meint, an diesem Tag massiv Unheil droht, ist abergläubisch. Da hilft auch keine Versicherungsstatistik, die beweist, dass es an diesen Tagen nicht mehr Unglücke als an anderen gibt.

Nun kann man ja über diesen Aberglauben lächeln oder den Abergläubigen den Vogel zeigen. Doch mal ehrlich, zeigt man da nicht auch sich selber einen Vogel, lächelt man nicht über sich selber? Wer von uns ist schon völlig frei von abergläubischen Anflügen? Wer meint nicht, dass zerbrechendes Porzellan Glück und verschüttetes Salz oder ein zerbrochener Spiegel  Unglück bedeutet? Wer hat nicht schon mal vor einer Entscheidung vor einem wichtigen Termin ein Orakel bemüht – so in der Richtung: Wenn ich zehn  Männer mit Glatze sehe, geht alles gut?

Viele Menschen haben Glücksbringer der verschiedensten Art. Das beobachtet man gern bei Sportlern. Die haben ihre glücks- sprich Erfolgsschuhe, sie binden immer erst den linken. Trainer haben ihren Lieblingspullover oder rasieren sich nicht. Mindestens so schlimm sind die Theaterleute. Wer unter einer Leiter läuft, auf der Bühne pfeift oder isst, zieht das Unglück genauso an, wie jemand, der sich für ein „toi, toi, toi“ bedankt.

Ganz sicher gibt es solchen Aberglauben auch in anderen Berufen und jeder kennt solche Verhaltensweisen auch bei sich. Ich verrate jetzt nicht wo und wie ich abergläubisch bin. Allerdings lässt mich ein Freitag der 13. genauso kalt, wie die Zahl 13. Auch eine schwarze Katze beunruhig mich nicht. Aber so eine Orakelei fasziniert mich schon. Wobei, dass das unsinnig ist, habe ich in unzähligen Selbstversuchen getestet.

Freitag, der 13. ist einfach ein sehr seltener Termin, den man im besten Fall dreimal im Jahr im Kalender findet. Der nächste 13. der auf einen Freitag fällt, ist der 13. April 2018. Genug Zeit, seine Paraskavedekatriaphobie behandeln zu lassen.

Wenn ich auf dem Weg zum Bäcker drei Eichhörnchen sehe, finde ich später viele Pilze. Die suche ich aber erst nach dem Frühstück.

Ihnen wünsche ich ein genussvolles Frühstück und einen unfallfreien und glücklichen Freitag, den Dreizehnten.

 


Veröffentlicht am: 13.10.2017

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit