Startseite  

24.11.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Ist Las Vegas das neue Amsterdam?

Wie öffentlicher Cannabiskonsum Sin City auf die Weed-Karte bringt

Das sogenannte Legislative CounselBureau von Nevada hat kürzlich eine richtungsweisende Entscheidung bekannt gegeben, um Cannabis an öffentlichen Orten zuzulassen. Heißt das, dass Du etwas White Widow zerkleinern und damit ins Casino gehen kannst? Nicht ganz. Zumindest noch nicht.

In Sin City gibt es eine reiche Geschichte der Aufhebung der letzten viktorianischen Tabus, was der Stadt eine zweite Chance gibt, ohne Scham gedeihen zu können. Es ist also keine Überraschung, dass Nevada einer der jüngsten Staaten ist, der auf den Zug der Legalisierung von Cannabis für Freizeitzwecke aufgesprungen ist. Mit einer touristenorientierten Wirtschaft ist Las Vegas jedoch Opfer eines Systems, das derzeit nur die private Nutzung von Marihuana erlaubt. Dies bedeutet, dass Besucher dazu ermutigt werden Cannabis zu kaufen, ihre Cannabisprodukte aber irgendwo konsumieren können.

RAUCHEN AUF DEM STRIP?

Mit dieser neuen Anordnung wird ein dramatischer Wandel in der landesweiten Cannabispolitik signalisiert. Die Amerikaner haben in der Tat nicht nur Zugang zu einer Vielzahl von Cannabissorten aus den Niederlanden, sondern sie werden ähnliche Erfahrungen machen, wie die Schirmherren eines Coffee Shops in Amsterdam. Dies bedeutet, dass lokale Cannabisapotheken, Galerien, Yogastudios und Plattenläden jetzt die Möglichkeit haben, ihren Kunden die Möglichkeit zu geben sich einen anzustecken. Bis jetzt gibt es jedoch keine Pläne, Cannabis in den Casinos zu erlauben.

IN DIE FUẞSTAPFEN VON COLORADO TRETEN

Unter diesen Zugeständnissen würde Nevada der erste Staat in den Vereinigten Staaten sein, der Lounges im Stil von Amsterdam einrichten würde. Dies folgt ironischerweise der Politik der Stadt Denver, die im Jahr 2016 unter dem Namen Initiative 300 eine ähnliche Verordnung verabschiedet hat, die aber erst frühestens im Jahr 2020 in Kraft treten wird.

Es ist jedoch ein Ratespiel, wie schnell Vegas tatsächlich seine Türen für den öffentlichen Konsum öffnet. Trotz des Startschusses des zuständigen Amtes machen Kritiker diese Veränderung nicht leicht. Letztendlich ist diese Ausweitung der Verbraucherrechte ermutigend und stellt die Weichen für eine Zukunft, in der Cannabis nicht mehr als Tabu betrachtet wird.

Foto: Pixabay

 


Veröffentlicht am: 21.10.2017

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit