Startseite  

24.11.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Blätterrauschen mit bis zu 425 PS

ABT S5 Cabrio und A5 Sportback


„Späte Rosen im Garten, lassen den Winter noch warten“, weiß der Volksmund. ABT Sportsline pflanzt lieber zwei attraktive Fahrzeughighlights auf den Asphalt, um im Herbst eventuell aufkommende Trübsal zu „verblasen“.

Wetterfeste Naturen haben mit dem S5 Cabrio ganzjährig einen Mordsspaß, während sich der A5 Sportback als Everybody’s Darling erweist, der hinter der geräumigen Heckklappe ganz lässig auch mal Schlitten oder Snowboard verstaut.
 
Zunächst ein herzliches „Verdeck auf!“ für das im Allgäu kräftig ertüchtigte S5 Cabrio mit der ABT Engine Control (AEC): Bei 425 PS (313 kW) statt serienmäßigen 354 PS (260 kW) und 550 statt 500 Nm braucht es keinen Herbststurm, um das Haar kräftig zu zerzausen. Erhältlich ist das satte Leistungs-Plus von circa 20 % für den 3.0-Liter-V6-Turbomotor übrigens auch für die anderen Karosserieformen des S5. Und wenn es der Fahrtwind nicht tut, dann lässt der sonore ABT Endschalldämpfer mit den beiden schwarz verchromten 89-mm-Dopellrohren endgültig das letzte lose Laub von den Bäumen fallen. Den Soundcheck gibt es hier.

Das gut abgestimmte Instrument ist auch Teil des ABT Heckschürzen-Sets, das dem Audi mit seiner ausgeprägten Diffusor-Optik ein besonders aggressives Heck verleiht. Die Front darf da natürlich nicht zurückstehen und erhält von ABT Sportsline dafür einen dynamischen Frontspoiler mit abgesetztem Air Splitter. Natürlich stehen aus dem ABT Regal verschiedene 19- und 20-Zoll-Felgen in attraktiven Farben wie „Gun-metal“, „silverbullet“ oder „mystic black“ zur Verfügung: und zwar FR, GR, DR, ER-C.
 
Das ABT S5 Cabrio hat somit ganz schön vorgelegt – doch verstecken muss sich der attraktive ABT A5 Sportback garantiert nicht. Immerhin geben ihm die Äbte dasselbe Stylingpaket mit auf den Weg – lediglich die Endrohre sind in normalem statt schwarzem Chrom gehalten. Wo der S5 mit der ultimativen Power punktet, glänzt der A5 dafür mit großer Motoren-Vielfalt.

Etwas mehr darf es dank ABT Engine Control natürlich auch stets sein: Der 2.0 TFSI mit serienmäßigen 252 PS (185 kW) kommt nun auf 330 PS (243 kW), der 2.0 TDI erstarkt von 190 PS (140 kW) auf 215 PS (158 kW) und der „kleine“ 3.0 TDI erreicht statt 218 PS (160 kW) 250 PS (184 kW), während der „große“ nicht mehr nur 272 PS (200 kW), sondern 325 PS (239 kW) mobilisiert.

Der ABT A5 Sportback riskiert also nicht nur eine große Klappe (am Heck), sondern hat auch jede Menge zu bieten. In Kürze übrigens auch ein ABT Gewindefahrwerk, das ihn – genau wie den S5 – vorne wie hinten um 15 bis 40 mm tieferliegen lässt.
 
Text: abt-sportsline.de

 


Veröffentlicht am: 08.11.2017

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit