Startseite  

25.11.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Aufgespießt: Berührungen!?

... ein Auslaufmodell?

(Helmut Harff/Chefredakteur) Folgt man der aktuellen Diskussion über Sexismus, sexistische Übergriffe und sexistische Handlungen, so muss man zu dem Schluss kommen, dass alle Männer sexuell übergriffig sind und alle Frauen deshalb leiden.

Ich frage mich, ob nur Männer die Bösen sind? Gibt es nicht auch in nicht zu unterschätzendem Maß sexuelle Übergriffe von Frauen gegenüber Männer? Ich frage mich auch, was passiert, wie ragiert wird, wenn beispielsweise mehrere Bundesminister sich nun lautstark darüber beschweren, dass die Kanzlerin ihnen gegenüber sexuell übergriffig geworden ist. Kann nicht sein? Beobachten Sie mal, wie oft Frau Merkel Männer einfach mal so anfasst.

Ich frage mich überhaupt, was alles schon sexuell übergriffig ist. Das unerwünschte Anfassen sicherlich. Ein Kompliment über körperliche Vorzüge auch schon? Sehr aufreizende Kleidung? Frauen sagen sicher, dass sie anziehen können was sie wollen. Stimmt, doch wer sagt, dass Männer das nicht ganz anders sehen? Doch was ist, wenn Männer sich so kleiden, dass ihre Männlichkeit übertrieben zur Schau getragen wird? Es gab mal Zeiten, da stopften sich Männer eine Hasenpfote in die Hose. Auch Push-up-Hosen gab es schließlich schon.

Blödsinn meinen Sie? Das glaube ich auch. Ich bin der Ansicht, dass die meisten Berührungen kein sexueller Übergriff sind. Wie oft wäre dann Michel Friedmann sexuelle übergriffig geworden? Der Moderator war und ist ja dafür bekannt, seine Gäste immer wieder anzufassen.

Klar, anfassen ist nicht gleich anfassen. Wenn Frau Mann in den Schritt oder an den Hintern fasst, wird es problematisch. Gleiches gilt auch umgekehrt - nur da ist es klar. Wenn Mann einer Frau sagt, dass sie eine tolle Oberweite hat, klingeln bei vielen die Glocken. Wenn eine Frau einem Mann wegen seiner Brustmuskeln oder wegen seines knackigen Hinterteils lobt - was passiert dann?

Ich frage mich, was diese Diskussion über Berührungen, die immer mehr als sexuelle Übergriffigkeit gelten, mit uns machen? Gibt bald keinen Turntrainer mehr, der seiner pubertierenden Turnerinnen eine Hilfestellungen gibt? Verweigert ein Heilpraktiker seiner Patientinnen das Heilen per Hand auflegen? Ist es schon sexuell übergriffig, wenn ein Priester seine Hand segnend auf den Kopf eines halbwüchsigen Kindes legt?

Ich frage mich, ob man bald das Tanzen von Tango, Salsa oder auch Walzer verbietet - zumindest wenn die beiden Tanzpartner nicht verheiratet sind. Ist der Handkuss, ist der Begrüßungskuss, ist die Umarmung zwischen zwei nicht verbandelten Menschen ein sexueller Übergriff? Ich habe den Eindruck, dass diese Fragen zumindest von einige Medien und dort auftretenden Menschen mit ja beantwortet werden.

Ob die irgendwann man darauf kommen, die Bibel auf sexuelle Übergriffigkeiten zu durchforsten? Wird dann die Bibel verboten? Werden bald Bücher und Filme verboten, in denen Mann das Knie oder auch mehr der Frau berührt, in denen Frau einem Mann an den Hintern fasst?

Um es klar zu sagen: Ich finde das als eine mehr als beunruhigenden Entwicklung. Wenn sich Männer immer mehr von Frauen zurück ziehen, wenn Mann sich nicht mehr traut, mit einer Frau allein Fahrstuhl zu fahren, dann sollten wir uns nicht vor der Burka und dem Islam, sondern vor uns selber fürchten.

 


Veröffentlicht am: 13.11.2017

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit