Startseite  

19.07.2018

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Felsenstein in Weimar und im Babylon

Filmerlebnis der Walter Felsenstein Edition auf großer Leinwand


Walter Felsenstein schrieb ohne Zweifel Operngeschichte! Seine Inszenierungen, mit denen er die Oper für jeden zugänglich machte, sind bis heute unvergessen. Das künstlerische Vermächtnis des großen Theaterregisseurs wird auch in diesem Jahr erneut auf großer Leinwand im Kino Babylon gezeigt.

Darüber hinaus werden anlässlich des 70-jährigen Jubiläums der Komischen Oper zwei der legendären Inszenierungen von Felsenstein, dem einstigen Begründer und Intendant der Komischen Oper, auch in Weimar gezeigt. Erleben Sie Hoffmanns Erzählungen am 29.11.2017 im Deutschen Nationaltheater Weimar und Othello am 30.11.2017 in der Marie Seebach Stiftung.

Vom 30.12.2017 bis 11.02.2018 zeigt das Kino Babylon Berlin sechs Filme aus der 2008 auf Initiative der Erbengemeinschaft bei Arthaus Musik erschienenen Walter Felsenstein Edition. In Bild und Ton aufwändig restauriert, erschließt die Edition die filmische Hinterlassenschaft des wegweisenden Regisseurs. Auf dem Programm stehen Ritter Blaubart (1973), Das schlaue Füchslein (1965), Othello (1969), Hoffmanns Erzählungen (1970) und Die Hochzeit des Figaro (1976) fünf legendäre Produktionen des Deutschen Fernsehfunks (DFF), gedreht in den DEFA-Studios Babelsberg und in den Studios beim DFF, sowie Fidelio, den einzigen, in den 1950er Jahren produzierten Opernfilm in Wien.

Auf der großen Leinwand entfalten sich Dramatik und Poesie der Filme auf einzigartige Weise. Zusätzlich geben die Dokumentarfilme Walter Felsenstein – Welche Kunst ist gültig, die nicht wahr ist? (1971, Deutsches Rundfunkarchiv (DRA)) und Theater ist immer etwas Einmaliges (1995, rbb), sowie Mitschnitte des ORF am Burgtheater in Wien von Das Käthchen von Heilbronn (1974) und Torquato Tasso (1975) Einblick in das schöpferische Universum eines der bedeutendsten Theaterregisseure des 20. Jahrhunderts.

Walter Felsenstein (1901-1975) gründete 1947 die Komische Oper in Berlin, führte das Haus in den fünfziger bis in die siebziger Jahre zu internationaler Anerkennung und war bis zu seinem Tod ihr Intendant. Zuvor inszenierte Felsenstein als Schauspielregisseur u.a. in Aachen, Köln, Zürich und am Burgtheater in Wien, bevor er von Heinrich George an das Schiller Theater Berlin verpflichtet wurde.

Seine Bedeutung für die Wiederbelebung der Oper als theatralische Kunstform ist immens: Felsenstein setzte neue Maßstäbe im Bereich der Opernregie und prägte den Begriff des „Musiktheaters“. Zeit seines Schaffens lag sein Fokus auf dem Ensemble – vom künstlerischen Personal bis hin zum Bühnentechniker. Das Œuvre dieses bedeutenden Regisseurs umfasste über 190 Inszenierungen und war den Werken, ihren Schöpfern, dem Ensemble und dem Publikum gleichermaßen verpflichtet. Die konsequente Arbeit Walter Felsensteins an einer musikalisch-szenischen Bildsprache des Opernfilmes ist auch heute noch wegweisend.

Erfahren Sie, wie klar, intensiv und wertvoll Oper im Film, Oper als Film ist.

Programm WEIMAR:


Mittwoch, 29.11.17: 19.00 Uhr:
Hoffmanns Erzählungen (Oper in 5 Akten von Jacques Offenbach), mit anschließendem Publikumsgespräch mit Christoph Felsenstein
Ort:
Deutsches Nationaltheater Weimar
Theaterplatz 2
99423 Weimar

Donnerstag, 30.11.17: 15.00 Uhr:
Othello (Produziert im Defa-Studio Babelsberg 1969 | Oper in 4 Akten von Giuseppe Verdi)
Ort:
FORUM SEEBACH/ Marie-Seebach-Stiftung
Tiefurter Allee 8
99425 Weimar           

Programm BERLIN:

Samstag, 30.12.17:
15.00 Uhr Eröffnung Veranstaltungsreihe im Babylon mit Ritter Blaubart. (Oper in 3 Akten von Jacques Offenbach) Vorangestellt Begrüßung, Ausschnitte aus der DVD Edition „Pariser Leben“ (1945), „Die Fledermaus“(1947), „Die Kluge“ (1948), „Orpheus in der Unterwelt“ (1948), „Carmen“ (1949)

Montag 01.01.18:
14.00 Uhr Theater ist immer etwas einmaliges (Dokumentarfilm von Birgit von Gagern, 1995 rbb)
15.30 Uhr Ritter Blaubart (Oper in 3 Akten von Jacques Offenbach)

Samstag 06.01.18:       
15.00 Uhr Das schlaue Füchslein (Oper in 3 Akten von Leoš Janáček)

Sonntag 07.01.18:        
14.00 Uhr Walter Felsenstein – Welche Kunst ist gültig, die nicht wahr ist? (Dokumentarfilm von Gitta Nickel, 1971 DRA) **

15.30 Uhr Das schlaue Füchslein (Oper in 3 Akten von Leoš Janáček)

Samstag 13.01.18:      
15.00 Uhr Fidelio (Oper in 2 Akten von Ludwig van Beethoven)

Sonntag 14.01.18:        
14.00 Uhr Theater ist immer etwas einmaliges (Dokumentarfilm von Birgit von Gagern, 1995 rbb), im Anschluss Interview/Mitschnitt ORF „Das Käthchen von Heilbronn“, „Torquato Tasso“ (Burgtheater Wien 1974/75)

15.30 Uhr Fidelio (Oper in 2 Akten von Ludwig van Beethoven)

Samstag 20.01.18:       
15.00 Uhr Othello (Produziert im Defa-Studio Babelsberg 1969 | Oper in 4 Akten von Giuseppe Verdi)

Sonntag 21.01.18:        
14.00 Uhr Theater ist immer etwas einmaliges (Dokumentarfilm von Birgit von Gagern, 1995 rbb)

15.30 Uhr Othello (Produziert im Defa-Studio Babelsberg 1969 | Oper in 4 Akten von Giuseppe Verdi)

Samstag 27.01.18:       
15.00 Uhr Hoffmanns Erzählungen (Oper in 5 Akten von Jacques Offenbach)

Sonntag 28.01.18:        
14.00 Uhr Wochenschaufilm „Hoffmanns Erzählungen“ (Dokumentation von Progress Film, 1958)

15.30 Uhr Hoffmanns Erzählungen (Oper in 5 Akten von Jacques Offenbach)

Samstag 03.02.18:       
15.00 Uhr Die Hochzeit des Figaro (Studioaufzeichnung 1976, Oper in 4 Akten von Wolfgang Amadeus Mozart)

Sonntag 04.02.18:        
14.00 Uhr Walter Felsenstein – Welche Kunst ist gültig, die nicht wahr ist? (Dokumentarfilm von Gitta Nickel, 1971 DRA) **

15.30 Uhr Die Hochzeit des Figaro (Studioaufzeichnung 1976, Oper in 4 Akten von Wolfgang Amadeus Mozart)

Samstag 10.02.18:       
15.30 Uhr Ritter Blaubart (Oper in 3 Akten von Jacques Offenbach)

Sonntag 11.02.18:        
14.00 Uhr Theater ist immer etwas einmaliges (Dokumentarfilm von Birgit von Gagern, 1995 rbb)

15.30 Uhr Hoffmanns Erzählungen (Oper in 5 Akten von Jacques Offenbach)

Eintritt:
10,00 Euro, inkl. nichtkommerzieller Dokumentarfilme
24,00 Euro Felsenstein-Paket
Karten unter www.babylonberlin.de oder 030/2425969 und
bei Freie Volksbühne Berlin e.V., Ruhrstraße 6, 10709 Berlin
Tel. (030) 86 00 93 22
Fax (030) 86 00 93 88
dvoneltz@kulturvolk.de
www.kulturvolk.de

Ort:
Kino Babylon
Rosa-Luxemburg-Str. 30
10178 Berlin

 


Veröffentlicht am: 21.11.2017

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2018 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit