Startseite  

24.04.2018

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: Lautstarke Proteste

… gegen Tiere im Zirkus

Vor einigen Tagen berichtete ich hier über einen Besuch im Berliner Roncalli Weihnachtszirkus. Dabei zitierte ich eine Kollegin, für die Tiere zum Zirkus wie der Tannenbaum zu Weihnachten gehören. Das rief Tierschützer oder solche, die sich dafür halten, auf den Plan.

Nun kann man ja unterschiedlicher Meinung darüber sein, was Tiere im Zirkus betrifft. Doch ich verstehe es absolut nicht, warum immer wieder Tierschützer sofort beleidigen und gleich mit Anwälten und anderem drohen müssen. Was ich mir alles anhören und alles lesen musste, darüber schweigt des Schreibers Höflichkeit.

Die Tierschützer, die sich zum Teil so äußerten, dass man sie eigentlich verklagen müsste,  kommen mir vor wie Hofhunde, die alles und jeden ankläffen, aber ansonsten selbst vor einem Huhn den Schwanz einklemmen. Die Leute, die mich beschimpft, bedroht und beleidigt haben, sind einfach nur feige Parolennachbieter.

Liebe Tierschützer, ich folge Ihnen sofort, wenn Sie sich endlich einmal all den geschundenen Kreaturen annehmen, die so gern verharmlosend Haustiere genannt werden. Eine Kampagne für die artgerechte Haltung oder auch die Abschaffung von Haustieren würde ich sofort unterstützen. Das kann ich hier ruhig behaupten, denn ich glaube nicht, dass die so aufgeregt-engagierten Tierschützer sich diesem Tabuthema annehmen.

Warum ich dieser Ansicht bin? Weil ich davon überzeugt bin, dass vor allem die Menschen, die Haustiere halten und soooo gern vermenschlichen, in ihnen Partner- und/oder Kinderersatz sehen, genau die sind, die die Spendenbüchsen der Tierschützer regelmäßig überlaufen lassen.

Dabei haben es gerade die Haustiere so schwer, werden so selten artgerecht gehalten. Da leben Tiere, die in der Natur nie allein leben würden, allein, da werden aus eigentlich wilden Tieren Schmusetiere, da werden nachtaktive Tiere am Tage aus dem Schlaf gerissen. Da bekommen Tiere alles andere als artgerechtes Futter, da bekommen Tiere nicht den Auslauf, die Unterbringung, die ihrer Art entspricht. Und die Tierschützer? Die sind an dieser Stelle so blind wie ein Grottenolm.

Und noch einmal zurück zum Zirkus und seinen Tieren. Die Tierschützer haben es zumindest bei uns schon fast flächendeckend geschafft, eine Jahrtausend alte Tradition zu beenden und den Berufsstand des Tiertrainers abzuschaffen. Tolle Leistung. Es ist ja so einfach, gegen etwas zu sein.

Liebe Tierschützer und liebe Zirkusleute, warum setzt ihr Euch nicht mal zusammen und redet darüber, wie man dem Zirkus und den Zirkusfreunden eine uralte Kunst – die Vorführung von Tieren – bewahren kann und dennoch die Tiere besser als die meisten Haustiere halten kann. Mit einigem guten Willen von beiden Seiten und vor allem völlig frei  von ideologischen Scheuklappen, ließe sich bestimmt eine gute Regelung finden. Warum sollen nicht gerade die engagiertesten Tierschützer in Zirkussen verantwortlich für die Tiere sein.

Ich bin allerdings mehr als skeptisch, dass zumindest die Tierschützer, mit denen ich gerade das Vergnügen hatte, dazu auch nur ansatzweise bereit wären. Meckern ist eben viel leichter, als sich mal konstruktive Gedanken zu machen.

Ich mache mir jetzt keine Gedanken weiter, sondern Frühstück.

Ihnen wünsche ich ein genussvolles Frühstück.

 


Veröffentlicht am: 19.12.2017

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2018 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit