Startseite  

25.04.2018

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Wirtschafts-News vom 22. Dezember 2017

Michael Weyland informiert...

(Michael Weyland) Bekanntermaßen gehöre ich zu den Menschen, die beim Eintippen einer Telefonnummer spätestens bei der letzten Ziffer auf den falschen Knopf drücken und bei vielen Telefonen bedeutet das, dass man alles neu eingeben muss. Deshalb bin ich ein großer Freund von Computerprogrammen, die im Büro oder auch zuhause diese Arbeit für mich erledigen.

Bereits mehrfach habe ich TAPICall for Outlook and Exchange vorgestellt, eine aus meiner Sicht hervorragende Software, bei der ich einfach nur den Namen des Anzurufenden eingeben muss. Wenn es ein ausgefallener Name ist, reichen sogar wenige Buchstaben und schon wird die Verbindung hergestellt. Besonders angenehm ist auch die Funktion, dass bei externen Anrufen sofort der entsprechende Outlook Kontakt geöffnet wird, falls er bereits vorhanden ist, im anderen Fall legt das Programm automatisch einen neuen Kontakt an, wenn vom Anrufer entsprechende Daten im öffentlichen Telefonbuch existieren. Das Programm ist sowohl mit ISDN, als auch mit VoIP nutzbar. Voraussetzung: Ein TAPI-fähiges Telefon, Telefonanlage, ISDN-Karte, Softphone oder auch eine FRITZ!Box.  Gerade die letztere bietet hier interessante Möglichkeiten.

Der eine oder andere hat nun möglicherweise in Erinnerung, dass AVM, der Hersteller der FRITZ!Box, seinen TAPI-Service eingestellt hat. Das ist für die Nutzer von TAPICall aber absolut unproblematisch, da CONVERGIT als Premium-Partner des Unternehmens wieder die volle CTI-Funktionalität seines Programms mit Outlook hergestellt hat. Mir gefällt zum Beispiel sehr gut, dass ich üblicherweise auch sehe, wer angerufen hat, wenn keine Nachricht hinterlassen wurde, die Daten erscheinen auf einer Anrufliste.  Oft wird auch die durchaus berechtigte Frage gestellt, was passiert, wenn der Rechner ausgeschaltet ist. In diesem Fall speichert die Box die Anrufe und stellt die Liste bei eingeschaltetem Rechner zur Verfügung.

Eine Einzellizenz kostet übrigens für ganze zwei Jahre nur 72,00 € plus MwSt., das ist eine extrem moderate Summe, um sich einerseits die Arbeit zu erleichtern und anderseits die Nerven zu schonen!  Die Verlängerung liegt sogar bei nur 50,40 Euro für zwei Jahre. Dass man die Software 30-Tage lang kostenlos testen kann ist zudem ein guter Grund, sie mal auszuprobieren.  Das über vielen Telefonnutzern schwebende Damoklesschwert der baldigen ISDN-Abschaltung ist für TAPICall Nutzer übrigens kein Problem. Wie bereits erwähnt ist das Programm selbstverständlich auch mit VoIP nutzbar. Und falls Sie wirklich mal ein Problem haben sollten: CONVERGIT hat einen von vielen Usern hochgelobten Support, der kompetent und vor allem kostenlos ist. Ich kann das nur bestätigen!

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter:
www.was-audio.de/aanews/News20171222_kvp.mp3

 


Veröffentlicht am: 22.12.2017

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2018 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit