Startseite  

17.08.2018

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: 2017 - kein Männerjahr

Wohin führt das noch?

(Helmut Harff / Chefredakteur) Einst sangen die Ärzte:
Männer sind Schweine.
Traue ihnen nicht, mein Kind.
Sie wollen alle das Eine,
weil Männer nun mal so sind.


Der Text von Onkel Tom Angelripper könnte auch die Überschrift für 2017 sein. Blickt man zurück, so trifft man nur auf Männer, die viele lieber auf dem Scheiterhaufen sehen wollen, als man ihre Nachbarschaft schätzen würde. Wer möchte schon mit Männer wie Trump, Kim Jong-un, Putin, Assad, Robert Mugabe, Jacob Zuma, Nicolás Maduro oder Erdogan Tür an Tür leben? Da sind Typen wie Schulz oder Lindner sicherlich das deutlich kleinere Übel.

Welche Männer prägten noch 2017? Harvey Weinstein, Al Franken, Priti Patel, Carl Sargeant und Michael Fallon sind nur einige Typen, denen ihr Verhalten gegenüber Frauen auf die Füße gefallen ist. Sie traten zurück oder wurden geächtet. Allerdings hat wohl in keinem Fall ein Gericht ein schuldhaftes Verhalten festgestellt.

Was mich wundert ist, dass die Taten und Verhaltensweisen, die ihnen jetzt vorgeworfen wurden, teilweise schon Jahrzehnte zurück liegen. Was mich noch mehr wundert ist, dass die Männer sich nicht wehren, sich nicht einmal wirklich verteidigen, sondern mehr oder weniger sang- und klanglos in der Versenkung verschwinden.

Ich frage mich angesichts der ganzen Sexismusdebatte, ob es nur Männer gibt, die übergriffig werden. Sehen Männer es weniger als übergriffig an, wenn Frauen sexistische Bemerkungen machen oder den Mann anfassen? Finden es Männer toll, wenn Frauen - auch solche, die sie überhaupt nicht interessieren - mit ihren weiblichen Reizen mehr als freizügig umgehen? Finden Männer es toll, wenn super trainierte Männer mit ihren Körpern für Bier, Deo oder sonstwas werben? Warum haben wir diese Fragen auch 2017 nicht diskutiert?

Uns sonst? Gibt es Männer, die uns positiv beeindruckt haben? Ich stellte ja vor einigen Tagen die Frage, wer für Sie der Mann des Jahres ist. Die meisten Stimmen vereinigten zwei Fußballtrainer auf sich - Ottmar Hitzfeld und Jogi Löw. Ein einziges Mal wurde Martin Schulz genannt. Hat wirklich kein Mann positiv überzeugt? Machen Männer wenn überhaupt nur dann auf sich aufmerksam, wenn sie die größten Armleuchter, die größten Deppen sind oder das Blut von ihren Händen tropft?

Was ist aus uns Männern geworden? Sind wir nur noch testosterongesteuerte Sexmonster, die mit allen Mitteln an der Macht kleben? Und wir anderen? Wer sind wir, was sind wir? Ich haben nicht wirklich eine Antwort, ich habe nur die dringende Bitte an Männer und Frauen, sich darüber einmal - sehr gern auch viel häufiger - Gedanken zu machen. Ich bin überzeugt davon, dass wir ein neues Männerbild brauchen, dass nicht von wenigen, medial sehr präsenten Frauen geprägt werden darf. Ich bin auch überzeugt davon, dass die Diskussion allen - Männern wie Frauen - hilft, in Zukunft wieder besser zusammen zu leben.

Hier noch einmal unsere Wahl zum Jahr des Mannes 2017: Wer hat aus Ihrer Sicht den Titel "Mann des Jahres 2017" verdient? Eine Liste von Kriterien, die der Gewinner erfüllen müsste kam ich nicht bieten. Es kann also jeder Mann sein, der ins Blickfeld gerückt ist.

Hier mal die Liste, der Einfachheit halber in alphabetischer Reihenfolge:
Recep Tayyip Erdogan - Politiker
Ottmar Hitzfeld - Fußballtrainer
Christian Lindner - Politiker
Jogi Löw - Fußballtrainer
Martin Schulz - Politiker
Horst Seehofer - Politiker
Donald Trump -Politiker
Kim Jong Un - Politiker

Ich hoffe, dass für Sie nicht außer zwei erfolgreichen Trainern nur Politiker zu den Männern des Jahres 2017 zählen. Bitte mailen Sie unter hharff@genussmaenner.de Ihren Favoriten zur Wahl des Mannes des Jahres. Unter allen Gewinnern verlosen wir eine reichlich gefüllte Überraschungskiste voller Bücher, CDs, DVDs und einigen anderen Dreingaben im Wert von mehr als 500 Euro.

Die Redaktion von genussmaenner.de wünscht allen Lesern und Leserinnen,
ein genussvolles neues Jahr!

 

 


Veröffentlicht am: 01.01.2018

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

Männermode - mal schauen?

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2018 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit