Startseite  

17.08.2018

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: Erinnern Sie sich noch

… an vor einer Woche?

Ja, vor einer Woche war Silvester. Das war da, als man Blei gegossen und Bowle genossen hat. Das war da, wo man sich erfolgreich als Feuerwerker betätigt hat und dabei auch noch der Nachbarin nicht nur ein gutes neues Jahr wünschte, sondern auch noch straflos einen Kuss geben konnte.

Vor einer Woche war es auch, an der man sich für das neue Jahr einiges vornahm. Vorsätze zum neuen Jahr? Oh Gott, nun leide ich auch schon unter Demenz, wird jetzt so mancher denken, denn er hat die Vorsätze schon wieder vergessen.

Besser ist da dran, wer sich die guten Vorsätze aufgeschrieben hat. Ich kenne Leute, die haben sich die guten Vorsätze irgendwo aufgehangen, wo sie jeden Tag vorbei kommen – zum Beispiel am Spiegel im Bad. Ein Bekannter erzählte mir, dass er seine 2018-Vorsätze als Bildschirmschoner verwendet. Hoffentlich macht er das nicht im Büro. Das könnte peinliche Nachfragen nach sich ziehen.

Überhaupt sollte man etwas vorsichtig sein, seine guten Vorsätze öffentlich zu machen. Man stelle sich nur mal vor, man strebt die Stelle seines Vorgesetzten an oder – auch nicht besser – man will das mit den Küssen mit der Nachbarin deutlich ausbauen. So etwas sollte man lieber für sich behalten. Wer vergisst auch schon, dass er Karriere machen oder fremd gehen will.

Und doch, die meisten guten Vorsätze bleiben, was sie sind – Vorsätze. Liegt das daran, dass man nicht mehr ganz nüchtern war, als man sie gefasst hat? Vielleicht liegt es auch daran, dass man noch etwas benebelt von der Knallerei war. Doch egal, keine der beiden Ausreden sind stichhaltig. Wir sind nun einmal so gebaut, dass wir uns viele tolle Dinge vornehmen, die wenigsten aber wirklich umsetzen.

Man stelle sich einmal vor, wir würden alle guten Vorsätze in die Tat umsetzen. Gut, nicht jeder kann Karriere machen und nicht jede Nachbarin hat sich auch vorgenommen, etwas mit dem Nachbarn anzufangen. Doch sieht man davon ab, so würde es per Tausend Einwohner ein Fitnessstudio geben, alle hätten einen Body-Mass-Index von unter 25 und keiner würde mehr rauchen und nur hin und wieder einen guten Tropfen genießen.

Wir wissen, dass die Realität deutlich anders aussieht. Das hat garantiert unzählige Gründe. Ich bin der Ansicht, dass sich viele einfach Dinge vornehmen, von denen sie ohnehin wissen, dass sie die nicht umsetzen können. Was liegt da näher, als sie schnell wieder zu vergessen. Auch Zettel am Spiegel oder gute Vorsätze als Bildschirmschoner verblassen vor unseren Augen schneller als gewünscht.

Ich habe da eine andere Taktik. Ich nehme mir nur Dinge vor, die ich gern umsetzen möchte und die mir nicht wirklich schwerfallen. Im schlimmsten Fall sind das Dinge, die unabwendbar sind. Sie wollen wissen, welche das sind?

Ich will mit der besten Frau der Welt weiterhin sehr glücklich sein: Da kann ich schon einen Haken hinter machen, denn das bin ich.

Ich will das Leben genießen: Das mache ich schon – und in vollen Zügen.

Ich will abnehmen: Das versuche ich schon zumindest. Schließlich macht da auch mein Arzt mit guten Argumenten Druck.

Ich will Sport machen: Auch hier kann ich schon einen Haken setzen. Wandern, joggen, täglicher Frühsport und Rad fahren – mehr geht kaum.

In will in Ruhe frühstücken: Das mache ich jetzt gleich.

Ich wünsche Ihnen ein genussvolles Frühstück. Erinnern Sie sich hin und wieder an ihre guten Vorsätze. Vielleicht reden Sie doch mal mit der Nachbarin darüber – selbstverständlich nur, wenn Sie beide Single sind.

 


Veröffentlicht am: 07.01.2018

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

Männermode - mal schauen?

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2018 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit