Startseite  

23.05.2018

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Liebe hoch fünf

Die romantischsten Orte auf Aruba

Sonnenuntergänge wie aus dem Bilderbuch, einsame Buchten, hochgewachsene Palmen, die sich im Wind wiegen und das alles vor einer Kulisse aus feinsandigen Traumstränden: die Karibikinsel Aruba ist der Inbegriff von Romantik.

Pünktlich zum Valentinstag präsentieren wir die ultimativen Spots für Verliebte auf dem One Happy Island!
 
Auf dem Hooiberg
Der Hooiberg, zu Deutsch Heuhaufen, im Arikok Nationalpark  ist mit 165 Metern die höchste Erhebung der Insel und bietet einen tollen 360-Grad-Panoramablick auf Aruba und den karibischen Ozean in all seiner Pracht. Gewappnet mit einer Picknickdecke, karibischen Leckereien und einer Flasche Champagner lässt es sich hier fernab vom Trubel aushalten.
 
Mangel Halto
Mit Traumstränden braucht Aruba nicht zu geizen. Vom quirligen Palm Beach bis zum mehrfach prämierten Eagle Beach kann die Insel auch echte Strandexperten beeindrucken und jeder kann nach seiner Façon den Tag der Verliebten im weißen Sand zubringen. Unser Tipp für viel Privatsphäre in einmaliger Umgebung ist Mangel Halto, eingebettet in dichte Mangroven und mit glasklarem Wasser. Wem nach etwas Action zumute ist, der kann sich auf dem Stand Up Paddle Board in die Fluten wagen.
 
Auf hoher See vor der Küste Arubas

Aruba entzückt aus jeder Perspektive. Besonders kuschelig wird es an Bord eines privaten Katamarans oder einer Segelyacht unter der karibischen Sonne. Ganz ungestört mit den Füßen im Wasser lässt sich der perfekte Moment zu Zweit genießen. Wer sich gut mit dem Kapitän stellt wird vielleicht mit einer Flasche Sekt belohnt.
 
Faro Blanco – italienische Momente im Leuchtturm
Amore, amore im karibischen Setting – das Restaurant Faro Blanco im California Leuchtturm bietet nicht nur hervorragende italienische Küche und Zugang zu einem der Wahrzeichen der Insel sondern auch einen erstklassigen Rundumblick. Dazu ein Glas Wein – la vita è bella!

Goldene Momente in der Bushiribana Goldmine
1824 wurde auf Aruba Gold entdeckt und sogleich eine Goldmine gebaut, die letztlich nur 10 Jahre lang in Betrieb war. Dank der äußerst soliden Bauweise ist die Ruine der Goldmine heute eines der Wahrzeichen der Insel. Die fortähnlichen Strukturen laden zum Entdecken und Herumklettern ein, die großen Fensteröffnungen schaffen dagegen einen gemütlichen Sitzplatz mit direktem Blick auf die Weite der Karibik, in dem man es sich zu Zweit nach einem aufregenden Tag gemütlich machen kann.

 


Veröffentlicht am: 15.01.2018

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2018 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit