Startseite  

17.08.2018

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Wanderfrühling im Nördlichen Schwarzwald

... vom Genießerpfad über die Krokuswiesen in die Therme

Im Nördlichen Schwarzwald eröffnen Wanderlustige bereits Anfang März die Outdoor-Saison: Entlang des neuen Genießerpfades „ Der Teinacher“ geht es in die ursprüngliche Natur des wildromantischen Teinachtals. Der abwechslungsreiche Premiumweg führt Naturliebhaber vorbei an Teufelsbrücke, Mineralquelle & Co. und über 600 Steinstufen bis zur historischen Burgruine.

Im Frühling erwartet die Wanderer dort ein besonderes Highlight: Ein blauviolettes Blütenmeer aus über 1,5 Millionen Wildkrokusse erstreckt sich über die Wiesen rund um die Ruine Zavelstein. Nach dem Frischluftkick geht es dann zur Entspannung ins Landhotel Talblick oder die neu eröffneten Mineraltherme des Hotels Therme Bad Teinach.

Neuer Genießerpfad: „Der Teinacher“

Passend zur Namensinspiration des Weges – das Flüsschen Teinach und das bekannte Mineralwasser – begeben sich Genusswanderer inmitten der vielfältigen Landschaften des Nördlichen Schwarzwalds auf die Spuren von Quell-, Trink- und Heilwasser. Die 11,5 Kilometer lange Rundtour „Der Teinacher“ führt sie über den Beerenweg zur Hütte „Schöne Aussicht“, die einen herrlichen Ausblick ins Teinacher Tal bietet. Die Outdoor-Fans folgen dem Panoramaweg bis zur eindrucksvollen „Teufelsbrücke“ und überqueren die Teinach auf großen Trittsteinen.

Mit Blick auf die noch unberührte und ursprüngliche Natur des Teinachtals geht es hinauf zur 250 Jahre alten Mathildenanlage: Hier zeugen die aus Buntsandstein gearbeiteten Sitzbänke von den damaligen Flanierwegen des Adels. Vorbei an markanten Sandsteinfelsen erklimmen die Wanderer die über 600 Steinstufen bis nach Emberg. Anschließend geht es durch einen mit langen Flechten und dichtem Moos verwachsenen Märchenwald hinab ins Rötenbachtal. Auf den Höhen von Zavelstein tauchen die Ausflügler schließlich ins Mittelalter ein und bewundern die alten Fachwerkhäuser, die antike Schmiede und die historische Burgruine.
 
Krokuswiesen, Krokus-Live-Ticker & regionale Frühlingsküche

Der frühe Start in die Wandersaison lohnt sich: Auf den saftigen Wiesen rund um Zavelstein werden Outdoor-Liebhaber mit einer blauvioletten Blütenpracht überrascht. Hier lockt die sanfte Frühlingssonne ab Anfang März über eine Million Wildkrokusblüten in den verschiedensten Schattierungen zwischen Blauviolett und Weiß aus dem Boden. Ursprünglich wurden die Frühjahrsblüher zur Verschönerung des Burggartens von Benjamin Buwinghausen von Wallmerode im 16. und 17. Jahrhundert von Südeuropa nach Zavelstein gebracht. Von hier verbreitete sich der sogenannte „Crocus napolitanus“ vermutlich über Tierfutter und Dung auf den Wiesen in der Umgebung.

Damit Interessierte das Frühlingserwachen in Bad Teinach-Zavelstein nicht verpassen, informiert der Krokus-Live-Ticker ganzjährig über den aktuellen Blütenstand der besonderen Blumenpracht. Nach ihrem Ausflug zu den Krokuswiesen stärken sich Wanderer am besten mit regionaler Frühlingsküche bei den umliegenden Naturparkwirten. Egal, ob regionale Spezialitäten, Vital- oder Sterneküche, im gemütlichen Wanderheim im Berlins KroneLamm Hotel, im Landhotel Talblick oder im Hotel Therme Bad Teinach kommen die Ausflügler wieder zu Kräften.
 
Waldwellness und Entspannung für müde Glieder


Zur Erholung gönnen sich Wanderer eine Übernachtung im Landhotel Talblick und erholen sich im Spabereich das „Kleine Schwarzwald-Paradies“. Ganz nach dem Motto „Dr. Wald“ tanken Gäste ihre Energien bei den geführten Kräuterwanderungen, Massagen mit Fichtennadelöl und speziellen Schwarzwald-Balance-Angeboten neu auf.

Auch in der Ende 2017 neu eröffneten Mineraltherme des Hotels Therme Bad Teinach entspannen Wellness-Fans auf insgesamt 400 Quadratmetern. Die Gäste genießen die frische Schwarzwald-Luft im Außenbecken, während sich Verfrorene im Feuerpool bei 39° Celsius aufwärmen oder Hartgesottene ihre Lebensgeister durch einen Sprung in den Kaltwasserpool wecken. Im Panorama Spa kommen alle Sauna-Fans auf ihre Kosten. Hier laden verschiedene Themensaunen zum Schwitzen ein: Sei es die Panorama-Sauna mit Blick in die umliegende Natur, die finnische Sauna oder das Sanarium.

Foto: Der Teinacher © Alex Kijak

 


Veröffentlicht am: 02.02.2018

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

Männermode - mal schauen?

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2018 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit