Startseite  

23.06.2018

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Der Jaguar F-Pace

... getestet von Michael Weyland



Wer sich in der Automobilwelt auskennt der weiß, dass Jaguar und Land Rover Schwestermarken sind. Was lag da näher, als auch einen Jaguar als SUV anzubieten. Mit dem F-Pace hat das Unternehmen genau das getan!

Darum geht es diesmal!


Beim Begriff PACECAR denken Motorsportfreunde in aller Regel sofort an die Formel 1, obwohl das dort eingesetzte Auto offiziell nicht Pacecar, sondern Safety Car heißt. Wir sprechen heute vom Jaguar F-Pace. Der wird meines Wissens nach zwar nicht in der Formel 1 eingesetzt, dafür bietet er aber deutlich mehr Komfort! Der F-PACE ist der erste SUV von Jaguar, das ist optisch auch auf Anhieb erkennbar.

Power und Drive!  



Die Motorenpalette des F-Pace beginnt beim heckangetriebenen 2.0 L 4-Zylinder-Turbodiesel mit 163 PS (120 kW) und 6-Gang-Schaltgetriebe und reicht bis zum
3.0 L V6 Kompressor mit Allradantrieb,  8-Gang-Automatikgetriebe und 380 PS (280 kW).  Von den Typenbezeichnungen her sollte man aber nicht auf den Hubraum schließen.

Der 30t AWD ist beispielsweise ein 2.0 L 4-Zylinder-Twinturbo-Benziner, der 30d AWD hingegen ein 3.0 L V6 Twinturbo-Diesel. Aber das ist heutzutage bei vielen Motoren so. Unser Testkandidat war der Jaguar F-PACE 25d AWD Portfolio mit 2.0 L 4-Zylinder-Twinturbo-Diesel, Allradantrieb 8-Gang-Automatikgetriebe und 240  PS(177 kW). Mit dieser Motorisierung war der F-Pace munter unterwegs. 7,2 Sekunden reichen, um mühelos Tempo 100 zu erreichen, bei 217 km/h bleibt die Nadel dann offiziell stehen. Geht man mit dem Gaspedal zivilisiert um, dann kommt man im kombinierten Verbrauch mit 7,1 Litern Diesel 100 Kilometer weit. Das entspricht CO2 -Emissionen von 153 g/km.

Die Kosten!



Den Jaguar F-Pace gibt es zu Preisen von 43.560,00 bis 76.410,00 Euro. Dazu kann man noch jede Menge sinnvolle und angenehme Extras ordern! Unser Testkandidat, der 25d AWD mit 2.0 L 4-Zylinder-Twinturbo-Diesel, Allradantrieb und 8-Gang-Automatikgetriebe, lag bei 60.360,00. Aber auch da können Sie noch munter nachrüsten!  Der Versuch, Ihnen die Serien- und Sonderausstattungen herunterzubeten würde übrigens schon daran scheitern, dass sich von den 32 Seiten der Preisliste 16 Seiten genau damit beschäftigen. Das ist dann etwas für ein gemütliches Wochenende!

Alle Fotos: © Jaguar Land Rover Deutschland GmbH

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter:
www.was-audio.de/aatest/2018_kw_07_Jaguar_F-Pace_Autotipp_kvp.mp3

 


Veröffentlicht am: 13.02.2018

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2018 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit