Startseite  

25.05.2018

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Design-E-Bike für schlankes Budget

Elbike macht es möglich

“Großartiges Design muss auch für ein kleines Budget zu haben sein”, sagte sich Mike Glaser 2017. Klobigen E-Bikes mit dem Akku als optischen Schandfleck wollte der Chef der Urbike GmbH die Stirn bieten. Herausgekommen ist die Marke „Elbike“.

Deren urbanes Elektrorad bietet viel und kostet vergleichsweise wenig: So fährt für knapp unter 2.000 Euro ein sportliches Gefährt mit extravagant gestyltem Rahmen aus Aluminium und mit kaum sichtbar verlegten Kabeln vor. Der 418-Wh-Akku verschwindet im Unterrohr, ist aber auswerfbar und versorgt den in Deutschland gefertigten Ansmann-Motor bis zu 80 km lang mit ordentlich Power. Runtergebremst wird mit Scheibenbremsen vom Marktführer Shimano. Für einen kleinen Aufpreis gibt es statt Kette sogar einen wartungsarmen und sauberen Riemenantrieb.

Zusammen mit den gerade einmal 16 kg Gesamtgewicht lesen sich die Spezifikationen wie die Beschreibung eines mindestens 3.000 Euro teureren Elektrobikes. Fanden auch die ersten Probefahrer und vor allem die Kickstarter-Community, die über 450 Stück vorbestellte.

Individuell und unkompliziert

Nun geht das bis zu 25 km/h unterstützende Pedelec in Serie. Auf www.getelbike.com wählen die Elbike-Fahrer in spe u.a. neben Sattel und Griffen in Schwarz oder Braun ihren persönlichen Farbtouch für Rahmen und Gabel aus ganzen 17 RAL-Tönen. Auf Nachfrage sind sogar bis zu 200 Farben verfügbar. Optional können dem Singlespeed verschiedene Schaltungssysteme vom Drei- bis zum stufenlosen Zehngang, Anbauteile sowie nützliche Accessoires hinzukonfiguriert werden.

Die Lieferung verspricht Elbike nach ca. vier Wochen, die ersten Serienmodelle werden im Mai 2018 versandt.

Genauso so unkompliziert wie der Bestellvorgang soll auch die Bedienung sein: Ein versteckter Knopf reicht, um das Rad ein- oder auszuschalten, den Akkustand zeigt eine im Rahmen integrierte Diodenreihe und das Display informiert über die wichtigsten Leistungswerte wie Geschwindigkeit, gefahrene Distanz und gewählte Unterstützung des Motors. Statt auf überfordernde Technik setzt Elbike auf das, was ein modernes Pedelec im Alltag leisten muss – ohne den praktischen Look, sondern mit viel Style und auf Wunsch eben auch mit viel Farbe.

Das herausragende Preis-Leistungsverhältnis ermöglicht Elbike dank schlanker Strukturen ohne Zwischenhandel – bekannt von der Muttermarke Urbike, die 2011 begann, dem Urban-Bike-Sektor frischen Wind einzupfeifen.

Trotz Direktvertrieb bleibt bei den Münchnern der Reparatur- und Wartungsservice nicht auf der Strecke - durch clevere Simplicity: Sollte es mal Probleme mit dem Frontmotor geben, wird der einfach samt Vorderrad zu Elbike geschickt und dort repariert. Allerdings ohne Wartezeit, da an den Einsender direkt ein neues Vorderrrad als Ersatz gesendet wird.

Ein Heimspiel haben Münchner Elbiker: Sie kommen einfach im Flagship-Store in der Schwabinger Amalienpassage vorbei.

 


Veröffentlicht am: 07.03.2018

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2018 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit