Startseite  

22.05.2018

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Die Erfolgsstory des ROBIN SCHULZ

Von Osnabrück in die größten Clubs der Welt!


Robin Schulz gilt als DER Mega-DJ schlechthin. Am laufenden Band liefert der gebürtige Osnabrücker einen Hit nach dem anderen - von „Prayer in C“, „Sun Goes Down“ über „I Believe I’m Fine“ bis hin zu seinem aktuellen Track „Unforgettable“.


Für seinen Job als gefeierter DJ lebt Robin Schulz das Jet-Set-Leben, fliegt um den Globus und spielt Sets auf den größten Bühnen weltweit. Ein Leben von dem viele träumen ist für ihn Realität geworden.

So sehr Robin Schulz die Musik, die unterschiedlichen Bühnen und das Reisen liebt, so bescheiden ist er doch geblieben. Noch immer lebt Robin in seiner Heimat Osnabrück: „Ich lebe sehr ruhig und außerhalb von Osnabrück. Ich mag das ländliche, einen schönen Garten und genieße mal Abseits von jeglichen Trubel zu sein. Ich versuche jede freie Minute in meiner Heimat zu verbringen. Osnabrück ist definitiv mein Zuhause. Ich verbinde damit vor allem meine Familie und Freunde. Die meisten sind dort und das gibt mir viel Halt und Ausgeglichenheit.“

Ein freier Tag im Leben eines Mega-DJs sieht demnach auch eher ganz normal aus: „Wenn ich einen Tag frei habe, sieht der recht unspektakulär aus. Ich liebe es zu kochen und vor allem zu grillen. Nebenbei baue ich gerade viel an meinem Haus herum und konstruiere neue Inhalte. Versuche natürlich meine Freunde einzuladen und Zeit mit meiner Familie zu verbringen. Vor allem aber mal gepflegt ausschlafen!“

Mit Musik kam Robin übrigens schon in seinem Elternhaus in Berührung. Doch erst sein allererster Clubbesuch löste etwas Magisches in ihm aus: „Mein Vater hat schon als DJ aufgelegt und hat mit meiner Mutter einen Club gehabt. Als ich dann das erste Mal, eher heimlich mit 16 einen Club betreten habe, war es um mich geschehen. Ich wusste da, das will ich auch machen, ich möchte genau an diesem Punkt stehen, tanzen, Musik hören und vor allem das Ganze selbst mal ausprobieren.“

Der Weg vom ersten Clubbesuch mit 16 Jahren bis hin zu seinem ersten Hit „Prayer in C“ im Jahr 2014 war oft steinig. Sein Erfolg kam nicht über Nacht, wie es so oft nach außen hin zu sein scheint. Erste Erfahrungen sammelte er hinter den DJ Pulten norddeutscher Clubs und im eigenen Studio. Viele Jahre produzierte er schon, sammelte mit Tracks auf Beatport erste Achtungserfolge.

Bis er im Sommer 2013 mit seinem mit Platin-veredelten „Waves“ Remix, im Original von Mr. Probz, blitzschnell von der lokalen Szenegröße zum international gefeierten Deep-House-Star wurde. 2014 folgte dann „Prayer in C“. Die Geschichte ist Legende: Robin hörte den Song von Lilly Wood & The Prick in einem YouTube-Kanal. Er war sofort von der Stimme fasziniert, remixte den Track und lud ihn bei Soundcloud hoch. Innerhalb eines Monats wurde der Remix mehr als eine Million Mal gehört und erschien letztlich sogar offiziell. Robin Schulz avancierte innerhalb kürzester Zeit zu einem der gefragtesten DJs der deutschen Electro-Szene und bekam die Gelegenheit seine DJ-Sets einem größeren Publikum zu präsentieren.

Wie fühlt es sich für Robin eigentlich an jetzt auf so großen Bühnen zu performen? „Im Bezug auf Nervosität hat sich nicht viel verändert. Ich bin weiterhin aufgeregt bevor es ans Pult geht und das Adrenalin schießt mir durch den Körper. Das ist ein einzigartiges Gefühl, das ich nie missen möchte. Ehrlich gesagt ist das dann bei einer Show vor 10.000 Leuten genauso wie vor 500. Ich möchte mir das auch bewahren, das hält einen wach und frisch und stets motiviert.“

Inspiration zu seinen Songs findet der sympathische Osnabrücker nicht nur im Reisen, sondern auch in anderen Genres: „Ich liebe Musik in jeder Form und fast so gut wie jedes Genres. Privat höre ich viel Hip Hop, gerade deutschen aktuell. Vorbilder gibt es so viele, ich lasse mich aber eher von meinen Reisen inspirieren, von den Eindrücken, und den verschiedensten Menschen, die ich treffe und treffen darf. Gerne arbeiten würde ich mal mit Gin Wigmore, eine wirklich grandiose Sänger/Songwriterin.“

Aktuell hat Robin Schulz den Song „Unforgettable“ aus seinem Album „Uncovered“ am Start, der sich bereits zu einem echten Airplay-Hit entwickelt hat.

 


Veröffentlicht am: 16.03.2018

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2018 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit