Startseite  

19.06.2018

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: Dekadenz oder Genuss

... das ist hier die Frage

Gestern hörte ich den Satz: Das ist aber dekadent. Er war wohl in diesem Fall eher spaßig gemeint, ließ mich aber aufhorchen. Dekadent – ich glaubte dieses Wort ist schon aus dem allgemeinen Sprachgebrauch verschwunden. Augenscheinlich nicht.

Für mich war noch eines komisch. Dekadent wurde eher negativ besetzt verwendet. Für mich hatte es nicht diese Bedeutung. Dekadent, das hat für mich was exaltiertes, außergewöhnliches, etwas was in eher positivem Sinn außerhalb der Norm liegt. Ich las dann bei Wikipedia, dass Dekadenz ursprünglich ein geschichtsphilosophischer Begriff ist, mit dem Veränderungen in Gesellschaften und Kulturen als Verfall, Niedergang bzw. Verkommenheit gedeutet und kritisiert wurden.

Daran soll sich bis heute nicht viel geändert haben. Wie man sich doch irren kann. Und doch ich bleibe dabei, ich finde an dekadentem Verhalten nichts verwerfliches.  Wenn man allgemeine Sicht auf den Begriff nimmt und sich ins Gedächtnis ruft, dass man die Zeit zwischen dem 1. und 2. Weltkrieg – die Goldenen Zwanziger – als dekadent bezeichnet, so scheint es, als ob meine Sicht auf den Begriff nicht so falsch sein kann. Ohne die Dekadenz der Goldenen Zwanziger wäre unsere heutige Kultur nur schwer vorstellbar.

Dekadenz hat für mich, wie ja schon geschrieben, etwas, was außerhalb der Norm liegt, etwas in Richtung Verruchtheit, auch etwas, was nicht wirklich sinnvoll ist. Mir ist der Begriff gestern begegnet, als man in einer Fernseh-Quizshow frage, was zu einem Champagner-Fizz gehört. Eine Antwort lautetet: Mineralwasser.

Eine erheiternde Vorstellung, sich an der Bar eine Champagner-Schorle zu bestellen. Doch warum eigentlich nicht. Man bestellt sich ja auch eine Weißweinschorle. Das ist etwas anderes? Finde ich nicht. Ich habe schon Weißwein getrunken, der deutlich teurer als in der Regel Champagner war. Und, für die Franzosen ist Champagner nichts weiter als Weißwein, nur dass Champagner so schön prickelt.

Ich überlegte mir also, dass ich demnächst eine Champagner-Schorle bestellen werde. Lachen musste ich bei dem Gedanken, was der Barkeeper sagen wird, wenn ich ihn frage, welcher Champagner zu welchem Mineralwasser passt. Schon bei der Fragestellung hatte ich das Gefühl ziemlich dekadent zu sein. Und ganz ehrlich, das fühlte sich gut an. Ich hatte nicht den Eindruck verkommen zu sein.

Wenn ich jetzt, einen halben Tag später darüber nachdenke, so finde ich es eher sehr schade, dass wir uns nicht viel häufiger etwas leisten, was der Mainstream als dekadent bezeichnet. Gleichzeitig bin ich froh, dass es überall Menschen gibt, die für sich die Dekadenz als Form des Lebensgenusses entdeckt haben.

Mein Frühstück ist sicherlich nicht dekadent. Was soll an Obst, Joghurt und Kaffee auch dekadent sein. Na ja vielleicht mein Joghurt. Die Kühe, aus deren Milch der gemacht wird, dürfen nur das Gras aus bestimmten Hochlagen der Schweiz fressen. Nein, quatsch, so dekadent bin ich nun auch wieder nicht. Ach ja, in den Champagner-Fizz gehört selbsverständlich ein Ei.

Ihnen wünsche ich ein genussvolles Frühstück.

 


Veröffentlicht am: 24.03.2018

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2018 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit