Startseite  

22.07.2018

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Wirtschafts-News vom 26. April 2018

Michael Weyland informiert...

(Michael Weyland) Frauen bekommen in Deutschland im Durchschnitt das erste Kind mit 30,6 Jahren, das zweite mit 32,3 und das dritte mit 33,5 Jahren. Gleichzeitig zeigen neue Studien, dass der Gender Pay Gap mit dem Alter ansteigt, d.h. Frauen mit steigendem Alter mehr und mehr von Männern abgehängt werden. Der Wechsel zu Teilzeitarbeit wird dabei häufig als einer der möglichen Gründe für das geschlechtsspezifische Verdienstgefälle genannt.

Eine neue Studie der Jobsuchmaschine www.adzuna.de zeigt nun, in welchen Branchen sich Teilzeitarbeit für Frauen lohnt und sie vergleichsweise faire Gehälter erwarten können. Laut Eurostat arbeiten deutsche Frauen gerne in Teilzeit, mehr als dies in anderen europäischen Ländern der Fall ist. Demnach betrug die Teilzeitquote bei deutschen Frauen im Jahr 2016 47%, was mit Österreich die zweithöchste Teilzeitquote nach den Niederlanden darstellt.

Bei den Männern belief sich diese lediglich auf 9%, was den Herren den neunten Platz auf europäischer Ebene bescherte. Bei Müttern mit minderjährigen Kindern unter sechs Jahren lag die Quote laut Erhebungen des Bundesamtes für Statistik im selben Jahr noch deutlich höher mit satten 72%. Für Väter fiel diese mit 6% vergleichsweise gering aus. Adzuna hat daraufhin eine Gegenüberstellung der Gehälter für Männer und Frauen mit durchschnittlich 26 Stunden Arbeitszeit pro Woche vorgenommen, um den Gender Pay Gap speziell in Bezug auf die Teilzeitbeschäftigung zu untersuchen. Als Datenquelle diente die Arbeitnehmerverdienst-Studie des Bundesamtes für Statistik, erschienen im März 2018.

Die Untersuchung von 24 verschiedenen Branchen inklusive der Bruttomonatsverdienste zeigt, dass in den folgenden drei Branchen der Verdienst von Frauen den der männlichen Kollegen übersteigt: So können diese im Bereich Verkehr/Lagerei durchschnittlich 2.000 EUR pro Monat einstreichen während Männer im Durchschnitt 1.913 EUR pro Monat verdienen. Ähnliches gilt für den Bereich Baugewerbe und das Gastgewerbe. Betrachtet man die durchschnittlichen Verdienste für dieselben Branchen was eine Vollzeitbeschäftigung angeht, so gibt es keine Branche, in welcher der Verdienst von Frauen den der männlichen Kollegen übersteigt. Demnach gelingt es Frauen in einigen Branchen den Gender Pay Gap umzudrehen, wenn es sich um Teilzeitarbeit handelt.  Bei Vollzeitbeschäftigung scheint dies laut aktuellen Befunden jedoch nicht möglich.

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter:
www.was-audio.de/aanews/News20180425_kvp.mp3

 


Veröffentlicht am: 26.04.2018

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2018 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit