Startseite  

20.05.2018

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Zeit, aufzufallen

Die Looks zur Festival-Saison

Luft, Liebe, Sonnenschein und laute Musik: Es ist Festival-Zeit! Und damit stellt sich die Frage nach dem richtigen Look. Doch egal ob rockig, glamourös oder alternativ, das wichtigste Fashion-Accessoire ist definitiv die Sonnenbrille.

Volker Kächele (Foto), Designer bei eyes + more und ehemaliger Chefdesigner bei Hugo Boss, stellt seine vier Festival-Fashion-Favorites 2018 vor. Anhand der It-Pieces aus der aktuellen Sansibar-Kollektion by eyes + more erklärt er, welche Sonnenbrillen-Styles die Looks am besten zur Geltung bringen:
 
Romantisch-feminin versus leger-lässig

Die Trendfarbe Weiß erlebt in diesem Sommer ihr Comeback. Für das Festivalgelände sind weiße kurze Kleider ein Must-have. Für einen lässigen Style, zum Beispiel zu einem Hängerkleid, lässt sich eine goldene Pilotenbrille wie das Modell Hiir kombinieren. Besonders stylish wird der Look mit verspiegelten Gläsern. Für einen femininen Style sorgen Kleider mit Volants. Optimal ergänzt wird er durch eine auffällige Panto-Brille mit goldenem Metallrahmen. Durch eine etwas breitere gemaserte Fassung wie beim Modell Heefwai wirkt das Gold noch intensiver.
 
Stylish, casual, Boho-Chic

Verspielt, ungezwungen, bequem – all das vereint der Boho-Style. Ob als lässiges gemustertes Maxikleid oder vom Westernlook inspirierte Fransenweste: Die Vielseitigkeit dieses Stils macht ihn zu einem Allrounder. Das Festivalgelände bietet besonders (semi-)transparenten Pieces wie Häkelkleidern eine optimale Bühne. Goldene Metallsonnenbrillen verleihen ihnen eine elegante Note und brechen den Look. Dabei darf die Form dann auch außergewöhnlicher ausfallen, zum Beispiel wie bei dem Modell Fröddenwai. Für einen Boho-Look von Kopf bis Fuß sind runde Retro-Sonnenbrillen das passende Accessoire.
 
Back to the 90ies

Denim ist ein modischer Dauerbrenner und damit auch fester Bestandteil jedes Festivals. In diesem Jahr geht der Trend mit zerrissenen Jeans-Shorts und Bandshirts vor allem in Richtung Grunge-Look. Ganz in der Tradition Kurt Cobains werden durch die dezenten Farben des Looks rote Acetat-Sonnenbrillen zum Eyecatcher. Hier darf wie beim Modell Hooger Wai auch mit Farbkontrasten gespielt werden. Rotes Acetat trifft auf dezente grüne Verlaufstönung und bildet so einen spannenden Kontrast zu den farblich dezent gehaltenen Grunge-Pieces.
 
Mut zum Stilbruch

Individueller Stil ist in – und anhand von Accessoires und Sonnenbrillen, in Form außergewöhnlicher Eyecatcher wie roten Acetat-Sonnenbrillen, lässt der sich am leichtesten zeigen. Mit ihnen lassen sich auch aufmerksamkeitsstarke Stilbrüche kreieren. Während Sonnenbrillen als goldene Highlights Eleganz in coole Looks mischen, sorgt die diesjährige casual Shoewear für einen erhöhten Lässigkeitsfaktor: Figurbetonte Kleider treffen auf derbe Boots, sportliche Sneaker und dazu passende weiße Tennissocken oder bunte Kniestrümpfe kontrastieren mit femininen Outfits. Retro meets Modern, Farbe trifft Mustermix. Mit diesen Brüchen entstehen neue Looks, die individuellen Gestaltungsspielraum lassen.
 
Die neue Sansibar-Sonnenbrillenkollektion by eyes + more steht aktuell in den Stores und ist auch online erhältlich. Jede Sansibar-Sonnenbrille kostet 99,00 Euro, als Fern- oder Lesebrille kostet jede Brille bei eyes + more 111,00 Euro.
 
Foto: eyes + more

 


Veröffentlicht am: 04.05.2018

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2018 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit