Startseite  

26.05.2018

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: Gefühllose Männer

So ein Schwachsinn…

Vielleicht war es so, vielleicht ist es so, dass Männer nicht immer so schnell Gefühle zeigen, wie Frau das vielleicht gerne hätte. Doch ist das umgekehrt nicht auch der Fall? Fakt ist, dass Männer sehr wohl fühlende Menschen sind. Männer haben Gefühle, sie zeigen Gefühle.

Wie ich gerade auf dieses Thema heute komme? Ich habe gestern, Sonne hin oder her, wieder mal Fußball gesehen. In der Sendung Sport im Osten wurde das Spiel des 1. FC Magdeburg gegen den Chemnitzer FC übertragen. Die Magdeburger, sie stehen schon als Aufsteiger in die zweite Bundesliga fest, wollten vor der Superkulisse von 22.000 Zuschauern auch noch die 3.-Liga-Meisterschaft feiern. Das musste trotz eines 3:1-Sieges vertagt werden.

Und dennoch flossen Tränen, zeigten die Fans, aber auch die Spieler Gefühle. Das galt sogar für den Gegner und die Schiedsrichter. Es wurde höchst emotional, als kurz vor Schluss der 1.FC-Kapitän Marius Sowislo sein letztes Heimspiel in Magdeburg beendete. Seine Mitspieler bildeten eine Gasse und ihr Kapitän verabschiedete sich von jedem einzelnen. Toll, dass eben auch der Schiri das durchgehen ließ.

Schon da flossen Tränen und Männer lagen sich in den Armen. Als dann nach dem Abpfiff gleich mehrere Spieler aus der Mannschaft verabschiedet wurden, brachen alle emotionalen Dämme – auf dem Platz und vor allem auf den Rängen, die noch immer rappelvoll waren. Das war viel emotionaler, als jeder Roman von Inga Lindström.

Es ist also Quatsch, zu behaupten, dass Männer gefühllosen Genossen sind. Männer können auch nicht nur beim Fußball Gefühle zeigen. Man beobachte nur mal Männer, die Vater geworden sind. Die scheinen von ihren Gefühlen genauso aufgefressen zu werden, als wären sie frisch verliebt.

Allerdings scheint es auch mir so, als wenn Männer eher in der Lage sind, dann Gefühle zu zeigen, wenn es um ihre Hobbys, um ihre Arbeit geht. Da könnte man auf die Idee kommen, dass es Männern leichter fällt Gefühle zu zeigen, wenn Mann unter seinesgleichen ist. Dabei spielt es augenscheinlich keine Rolle, ob man gemeinsam mit 80.000 Bayern-Münchenfans das Ausscheiden aus der Champions League, mit 22.000 Magdeburg-Fans den Abschied des Kapitäns oder mit 12 Mitstreitern die erste Fahrt der reparierten Dampflock auf der Vereinsstrecke gefühlvoll feiert.

Doch wieso scheint es dann Männern doch viel schwerer zu fallen, sonst ihren Gefühlen freien Lauf zu lassen? Ist das dann doch unmännlich? Wer sagt Mann, was unmännlich ist? Warum lässt sich Mann sagen, was unmännlich ist? Ist es sein Selbstbild? Ist es ein Bild, von dem er glaubt, dass er dem entsprechen muss? Will Frau keinen Mann, der Gefühle zeigt, der sich seiner Gefühle, gar seiner Tränen – wie sie immer wieder in Fußballstadien und an Vereinsbahnenstrecken fließen – nicht schämt?

Ich kann die Fragen nicht wirklich beantworten. Ich behaupte aber, dass Männer nicht allein deshalb ins Fußballstation gehen, um dort Fußball zu sehen oder Bier zu trinken. Am Fernseher sieht man viel mehr vom Spiel und ein Pay-TV-Abo ist deutlich billiger als eine Eintrittskarte. Vor dem Fernseher ist das Bier billiger und anstehen muss man sich auch nicht dafür. Ich bin mir sicher, dass Männer zum Fußball gehen, weil sie dort ihre Gefühle zeigen können.

Ich frühstücke jetzt ganz gefühlvoll in der Sonne mit der besten Frau der Welt.

Ihnen wünsche ich ein genuss- und gefühlvolles Sonntagsfrühstück.

 


Veröffentlicht am: 06.05.2018

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2018 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit