Startseite  
 

 


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Der ultimative Russland-Guide für Fußball-Fans

Spielorte, Sonderzüge und Sightseeing

Bald ist es wieder soweit: Schwarz-rot-goldene Fahnen hängen an den Autos und Häusern, es wird den ganzen Tag über Fußball gefachsimpelt und beim Public Viewing bei der WM in Russland mitgefiebert.

Doch obwohl Russland mit über 17,1 Millionen Quadratkilometern das flächenmäßig größte Land der Welt ist, stellt es für viele eher einen weißen Fleck auf der Landkarte dar.

Dabei gibt es über das Land mit den insgesamt elf Zeitzonen so einige interessante Fakten: Beispielsweise galt Bier in Russland bis 2013 gar nicht als Alkohol. Darüber hinaus gibt es in Russland eine Vielzahl an Vulkanen, insgesamt sind es 77. Die Zahl 77 steht auch für den prozentualen Anteil Sibiriens an der Fläche des Landes.

Was erfahrene Fußball-Fans darüber hinaus bei der Reise nach Russland beachten sollten, wo es günstige Flüge gibt oder welche Unterkünfte in den Spielstätten zu empfehlen sind, haben die www.Urlaubspiraten.de im ultimativen Russland-Guide zusammengestellt.

Tickets und Fan-ID - Der Last-Minute-Verkauf hat begonnen

                                      
Wer bis jetzt noch kein Ticket für ein Spiel der deutschen Nationalelf hat, darf sich leider keine großen Hoffnungen mehr machen. Mittlerweile ist die zweite Verkaufsphase abgeschlossen und aktuell läuft noch der Last-Minute-Verkauf bis 15. Juli 2018. Dabei werden aber wahrscheinlich nur noch Tickets für Spiele kleinerer Teams vergeben, die noch nicht ausgebucht sind. Weitere Informationen gibt es auf der offiziellen Ticket-Website.

Wer im Besitz eines Tickets ist, muss sich auf der offiziellen ID-Website registrieren und eine so genannte Fan-ID beantragen. Diese ist neben dem Ticket und dem Reisepass das wichtigste Dokument während des Aufenthalts. Sie wird unter anderem bei der visumsfreien Einreise und dem Einlass ins Stadion benötigt. Wichtig ist, dass die Daten im Antrag mit den Daten des Reisepasses übereinstimmen.

Auf nach Russland - Flüge ab 200 Euro
                                      
Direktflüge nach Moskau gibt es von vielen deutschen Städten, diese kosten in der Regel zwischen 200 und 300 Euro. Flug-Schnäppchen sind während der WM leider rar, dennoch gibt es einen Tipp wie Fußball-Fans sparen können: Ob sie für das gesamte Turnier in Russland bleiben oder nur die deutschen Vorrundenspiele sehen möchten – in beiden Fällen geht die günstigste Reise hin und zurück nach Moskau. Wer von Kazan, dem letzten Vorrunden-Spielort der deutschen Nationalelf, zurückfliegen möchte, zahlt von dort mehr als das Doppelte. Eine bessere Alternative ist es, nach dem letzten Vorrundenspiel gegen Südkorea mit einem kostenlosen Sonderzug zurück nach Moskau zu fahren und von dort zurück nach Deutschland zu fliegen.

Das sollten Fußball-Fans vor der Abreise wissen - Visum und Kofferpacken
                   
Für eine Reise nach Russland benötigen Urlauber in der Regel ein Visum. Während der Fußball WM ist dies unter gewissen Voraussetzungen nicht der Fall. Wer ein Ticket für mindestens ein Spiel besitzt, seinen Reisepass dabei und eine Fan-ID hat, darf visumsfrei einreisen. Die Einreise kann zwischen dem 4. Juni 2018 um 00.00 Uhr bis zum 15. Juli 2018 um 23.59 Uhr (nach örtlicher Ankunftszeit) erfolgen. Die Ausreise muss bis zum 25. Juli 2018 um 23.59 Uhr (nach örtlicher Abfahrtszeit) erfolgt sein. Somit beginnt der maximale Aufenthalts-Zeitraum zehn Tage vor der WM und endet zehn Tage danach – genug Zeit für etwas Sightseeing oder den ein oder anderen Ausflug. Den Stromadapter können Fußballfans getrost zu Hause lassen, denn die Steckdosen-Typen C und F sind die gleichen wie in Deutschland. Beim Kofferpacken sollten sie daran denken, dass die Sommer in Russland meist mild bis teilweise sehr heiß sind. Während der WM sind in Moskau, Sankt Petersburg und am Schwarzen Meer absolute Höchsttemperaturen bis zu 30 Grad Celsius zu erwarten – perfekte WM-Bedingungen.

Der Rubel rollt - Zahlungsmodalitäten und Sprachbarrieren
                                     
Ein Umtausch von Euros in Rubel empfiehlt sich allerdings nicht in Deutschland, da die Wechselkurse in Russland deutlich besser sind. Beim Geldwechsel muss immer der Reisepass vorgezeigt werden. Zwar werden Kreditkartenzahlungen fast überall akzeptiert, trotzdem ist es ratsam, vor Ort immer etwas Bargeld bei sich zu haben. In größeren russischen Städten sind Geldabhebungen mit Kredit- oder EC-Karte meist kein Problem, jedoch sollte man sich vorher über die jeweiligen Gebühren informieren. Vor der Abreise ist es außerdem gut, wenn man sich die wichtigsten Wörter auf Russisch aneignet. Zwar sprechen in den Großstädten viele Menschen Englisch und manche sogar Deutsch, aber es macht immer einen guten Eindruck, wenn man sich als Gast mit der Landessprache beschäftigt hat. Ungewohnt ist auch die kyrillische Schrift, in der fast ausnahmslos alle Hinweis- und Straßenschilder geschrieben sind. Daher macht es durchaus Sinn, sich vor der Reise ein bisschen mit den kyrillischen Buchstaben zu beschäftigen. Wer die Wörter entziffert hat, merkt nämlich, dass viele russische Wörter deutschen und englischen Begriffen ähneln.

So kommen die Fans von A nach B - Kostenlose Sonderzüge
                          
Für alle Fußball-Fans, die sich überlegt haben, wie sie in Russland von einem Spielort zum anderen kommen, gibt es eine gute Nachricht: Um die großen Distanzen in Russland zu überbrücken, setzen die Veranstalter kostenlose Sonderzüge ein, die für den Transfer zwischen den einzelnen Spielorten genutzt werden können. Wer den Sonderzug nutzen möchte, geht folgendermaßen vor: Nachdem man sich auf der offiziellen Webseite ein WM-Ticket gekauft hat, registriert man sich auf www.fan-id.ru und beantragt eine Fan-ID. Anschließend erstellt man auf tickets.transport2018.com ein Konto und gibt die Daten ein, die auf dem Spiel-Ticket stehen. Zum Schluss wählen die Fußball-Fans aus der Übersicht die zwei Spiele aus, zwischen denen sie einen Transfer benötigen und buchen dadurch den entsprechenden Sonderzug. Wichtig ist, dass sie im Zug das Spiel-Ticket, die Fan-ID und den Reisepass griffbereit haben. Neben den Fernzügen kann mit der Fan-ID auch der öffentliche Nahverkehr zu den Spielen genutzt werden. Informationen zu den Verkehrsmitteln und Linien werden auf tickets.transport2018.com bekannt gegeben.

Hier spielt die deutsche Nationalelf in der Vorrunde - Moskau, Sotschi und Kazan
                  
Ihr erstes Vorrundenspiel absolviert die deutsche Elf am 17. Juni 2018 gegen Mexiko im Lushniki-Stadion in Moskau. Die Arena liegt südöstlich des Zentrums der zwölf Millionen Einwohner Stadt und ist in etwa 45 Minuten mit dem öffentlichen Nahverkehr erreichbar. Neben den bekannten Sehenswürdigkeiten, wie dem Roten Platz und dem Kreml, wird den Fans auch das U-Bahnnetz in Erinnerung bleiben. Es gilt als das größte, schnellste und am stärksten frequentierte der Welt. Schon die prachtvollen U-Bahnstationen sind einen Besuch wert. Eine Fahrt mit der U-Bahn kostet rund 0,80 Euro, wobei zur WM viele Strecken kostenlos genutzt werden können.

Während viele Hotels in Moskau bereits ausgebucht oder sehr teuer sind, ist das Hotel Tverskya 5 mit 69,50 Euro pro Nacht im Superior-Doppelzimmer noch ein echtes Schnäppchen. Es liegt nur 500 Meter vom Bolschoi-Theater und nur etwa 800 Meter vom Roten Platz entfernt. Um den Sieg am Abend zu feiern, empfehlen die Urlaubspiraten die Rediakcabar, die sich immer mehr zum Szene-Treff entwickelt, aber trotzdem noch cool und authentisch ist.

Am 23. Juni 2018 findet im Olympiastadion von Sotschi das zweite Vorrundenspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Schweden statt. Vielleicht bringt das Stadion der Mannschaft Glück, denn dort haben sie beim letzten Confed-Cup gegen Australien, Kamerun und Mexiko gewonnen. Sotschi liegt am Schwarzen Meer und war Austragungsort der Olympischen Winterspiele 2014. Bei Temperaturen von 25 bis 30 Grad Celsius können die Fußball-Fans vor dem Spiel noch im Schwarzen Meer schwimmen und nach der Partie in den vielen Bars, Restaurants und Cafés feiern. Übernachten sollten die Fußball-Fans möglichst im 30 Kilometer entfernten Ort Adler, in dem das Stadion liegt. Die kostenlosen Transferzüge fahren bis nach Adler. So bietet sich zum Beispiel das gut bewertete Drei-Sterne-Hotel Barkhatnye Sezony Aleksandrovsky an. Von dort sind es lediglich 15 Minuten bis zum Stadion. Die Übernachtung kostet knapp 25 Euro. 

In Kazan findet das dritte und letzte Vorrundenspiel der Deutschen Mannschaft am 27. Juni gegen Südkorea statt. Fußball-Fans kennen den Namen der Stadt vielleicht durch den Verein Rubin Kazan, der vor einigen Jahren noch in der Champions League spielte. Die Stadt an der Wolga ist die achtgrößte Stadt Russlands, gilt als sehr sauber und liegt rund 800 Kilometer östlich von Moskau. Die Zugfahrt von der Hauptstadt dauert rund elf Stunden. Kazan ist eine wichtige Kulturstadt, das Zentrum des Islam in Russland und besticht durch seine besondere Architektur. Die berühmteste Sehenswürdigkeit ist der zum UNESCO-Kulturerbe gehörende Kazaner Kreml direkt am Ufer der Wolga. Ein Besuch im alten tatarischen Viertel lohnt sich besonders am Abend – dort sollten Fußball-Fans auf jeden Fall die traditionelle Küche testen.

Die Kazan-Arena, in der die Spiele ausgetragen werden, liegt im Osten der Stadt und kann vom Zentrum aus innerhalb von 25 Minuten mit dem öffentlichen Nahverkehr erreicht werden. Inzwischen sind viele Hotels schon ausgebucht, mehr Glück könnten Fußball-Fans noch außerhalb des Stadtzentrums haben. Für rund 140 Euro pro Nacht ist zum Beispiel noch dieses gut bewertete Apartment verfügbar.

Foto: Pixabay

 


Veröffentlicht am: 08.05.2018

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 



Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet - unser Partner für WebDesign, CMS, SEO, ...
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 

Rechtliches
© 2007 - 2018 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit