Startseite  

19.06.2018

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: Ein Paar Tage Urlaub

Wo soll man die verbringen?

Immer wieder kommt die Frage auf, wo kann, wo soll man hinfahren, wenn man einfach mal einige Tage Urlaub hat. Ich bekomme auch vielfach solche Anfragen. Als Fan der Alpen, der weder Ski fährt noch irgendwelche Gipfel erklimmen will, empfehle ich sehr gern das Stubaital.

Das Stubai ist über Innsbruck sowohl mit dem Flugzeug, der Bahn, dem Fernbus oder dem Auto sehr gut zu erreichen. Das Tal ist überschaubar und endet in einem noch immer beeindruckenden Gletscher, der wie viele Berge auch jetzt mit einer Seilbahn zu erreichen ist. Oben am Gletscher erwartet den Gast das höchst gelegene Hauben-Restaurant Österreichs.

Was mich am Stubaital so fasziniert ist die Mischung aus Tradition und Moderne. In diesem Tal ist volkstümlich kein Schimpfwort. Man hält Traditionen hoch, lebt aber selbstverständlich im 21. Jahrhundert. Hier  werden alte Handwerke gepflegt, heraus kommen aber Produkte mit sehr viel Zeitgeist.

Das Stubaital überzeugt mich auch dadurch, dass es hier sehr viele touristische Angebote gibt, man aber die Menschen, die hier leben und arbeiten nicht vergisst. Es ist nicht wie anderorts ein Alpen-Heidi-Sissi-Alpenöli-Vergnügungspark, sondern man lebt als Tourist mit den Einheimischen, die einen sehr gern empfangen, die sehr herzlich sind, aber eben eines bleiben - Tiroler aus dem Stubai.

Ich bin ein Fan des Stubaitales, weil man hier so unterschiedliche Dinge machen kann. Man kann klettern, man kann sich beim Wandern in der Höhe so richtig auspowern.  Man kann es aber auch ruhiger angehen und sich schlicht am Alpenpanorama, an dem was da wächst, was da kreucht und fleucht erfreuen. Das Stubai bietet einfach für jeden das, wonach ihm gerade gelüstet.

Gelüstet ist das richtige Stichwort, denn das Stubai ist auch ein regelrechter Genießer-Hotspot. Wer von Pizza, Döner, Pommes oder Frikadellen die Nase voll hat und gut gemachte alpenländische Küche genießen will, die aber nicht mehr schwer und kalorienreich daher kommt, der ist hier genau richtig.

Ich liebe es, hier im Stubaital die unzähligen Kirchen und Kapellen zu besuchen. Man muss kein Katholik sein, um sich in die hier noch immer gepflegte Volksfrömmigkeit zu verlieben. Da habe ich noch einen Tipp für alle wirklich kurzentschlossenen und reiselustigen Menschen: Am Donnerstag - also in zwei Tagen - finden überall in den frühen Morgenstunden Fronleichnam-Prozessionen statt. Mancherorts gehen die schon um 8 Uhr los. Wie man mir versicherte, sind die wirklich sehenswert. Na, ich werde davon berichten.

Jetzt werde ich erst einmal eine Runde hier im "Alpenhotel Tirolerhof" - eine wirkliche Empfehlung - schwimmen. Dann ist das schlechte Gewissen etwas kleiner, wenn es ans Frühstücksbüfett geht.

Ich wünsche Ihnen ein genussvolles Frühstück. Vielleicht sehen wir uns ja mal im Stubaital - möglicherweise schon am Donnerstag.

Foto: Pixabay

 


Veröffentlicht am: 29.05.2018

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2018 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit