Startseite  

17.07.2018

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Straßenflitzer mit Wow-Effekt

... die Coboc-Geburtstagsedition


Mit einer Geburtstagsedition von 130 Stück gibt E-Bike-Experte Coboc zum 7-Jährigen auf der urbanen Piste Kante. So rebellisch das Innere, so manierlich das Design: Mit unsichtbarer E-Power und cleaner Silbergrau-Optik ist das ONE Rome 527 im Straßenverkehr ein echter Hingucker.

Coboc hat Geburtstag, und das muss gefeiert werden. Bekannt für seine avantgardistischen Pedelecs mit unsichtbarem E-Antrieb, schicken die Heidelberger Spezialisten zum 7-jährigen Jubiläum eine Geburtstags-Edition auf die urbane Rennstrecke. Und das ONE Rome 527 hat es nicht nur in puncto Power in sich, sondern ist als einziges Modell auch über den neuen Coboc-Onlineshop erhältlich und das auch zum Geburtstagspreis.

ONE Rome 527 ist der Name der auf 130 Pedelecs limitierten Edition, wobei das Zahlenkürzel für den Coboc-Geburtstag am 27. Mai steht. Konsequent auf das Wesentliche reduziert, ist der Flitzer für absoluten Fahrspaß beim Race durch den Großstadtdschungel konzipiert und lädt mit Spitzen von 500 Watt in der Motorleistung zu flotten Ampelsprints ein. Nahezu unsichtbar ist der in nur zwei Stunden aufgeladene, 350 Wattstunden starke Akku im Unterrohr versteckt.

Nur fünf dezente blaue LEDs am Oberrohr deuten auf die Power im Inneren hin. Den leistungsfähigen Nabenmotor hält man auf den ersten Blick für eine gewöhnliche Nabenschaltung, und mit leichten 14,4 Kilogramm Gesamtgewicht ist der Singlespeeder, der sich auch ohne Elektroantrieb prima fahren lässt, im wahrsten Sinne der Renner unter den E-Bikes.

So rebellisch das Innere, so manierlich das Design: Das kühle Silbergrau des Rahmens harmoniert perfekt mit den schwarzen Anbauteilen. Die Grundform des Rahmens resultiert aus dem Bahnrad-Rennsport, daher sind Stabilität, Steifigkeit und Agilität oberstes Gebot. Allerdings verfügt das ONE Rome 527 über einen Tick mehr Komfort mit einer aufrechteren Sitzposition, breiteren Reifen sowie mattschwarzen Scheibenbremsen und zeigt damit stolz Robustheit im Straßenverkehr.

Intelligente Konnektivität in der gesamten Coboc-Flotte

Dank der Coboc-App für iOS und Android werden sämtliche Coboc-Modelle zu voll vernetzten Smartbikes. Via Bluetooth verbindet sich das Bike mit dem Smartphone, das so zum Bordcomputer wird. Über die Coboc-App können das Ansprechverhalten der elektrischen Unterstützung sowie die Motorleistung feinjustiert werden. So lässt sich die gesamte Fahrdynamik nach den individuellen Wünschen des Fahrers konfigurieren.

Die Anzeige des Bordcomputers gibt Auskunft über Fahrzeugdaten wie Geschwindigkeit, gefahrene Strecke oder Akkustand. Der Ladestand wird nicht nur ausgelesen, sondern auch die aktuelle Reichweite abhängig von der Topographie der Umgebung auf der Karte visualisiert. Im Menüpunkt „Aktivitäten“ lassen sich die gefahrenen Touren inklusive der Höhenprofile und Fahrdaten speichern und nach Wunsch mit der Community teilen.

 


Veröffentlicht am: 30.05.2018

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2018 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit