Startseite  

17.08.2018

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: Wenn die Fahnen wehen

… ist auch im Stubai ein Feiertag

Gestern schien sicherlich nicht nur im österreichischen Stubaital die Sonne, sondern in weiten Teilen des katholischen Deutschland und Österreich. Das freute um so mehr, als sich die Gläubigen, aber auch viele Schaulustige am frühen Morgen in und vor den Kirchen trafen.

Der Grund war der Feiertag Frohnleichnam. Das ist das „Fest des heiligsten Leibes und Blutes Christi“ - ein Hochfest im Kirchenjahr der katholischen Kirche, mit dem die bleibende Gegenwart Jesu Christi im Sakrament der Eucharistie, in den Zeichen von Brot und Wein, gefeiert wird. Soviel zum Bildungsblock, beigesteuert von Wikipedia.

Vor der Kirche in Fulpmes – einem Ort im Stubai - hatte sich viel gläubiges Volk, die Musik, die Schützen, die Messdiener und einiges an Geistlichkeit eingefunden. Alle – sogar diverse Zaungäste – hatten sich in Schale geworfen. Das heißt, alles weibliche trug Dirndl, alles männliche war in Lederhosen erschienen.

Es herrschte einerseits eine sommerlich-fröhliche, andererseits eine sehr besinnliche Stimmung. Der konnte ich mich als preußisch-protestantischer Mensch nicht entziehen, auch wenn ich solcherart von Gottesgedenken bisher nicht kannte. Mich hat vor allem beeindruckt, wie gelöst, wie entspannt man miteinander umging. Andererseits war ganz schnell klar, dass dort niemand erscheinen war, der nicht das „Fest des heiligsten Leibes und Blutes Christi“ feiern wollte. Ich hatte den Eindruck, dass sich alle darauf gefreut haben – auf den Gottesdienst unter freiem Himmel und auf den Umzug.

Man hört immer so viel davon, dass Menschen der Kirche den Rücken kehren, dass immer weniger an Gott glauben. Ich kann nicht einschätzen, ob das auch im Stubai so ist. Ich habe aber gestern erleben können, wie tief der Glaube noch immer bei vielen Menschen verwurzelt ist. Diese Menschen gehen nicht alle schon am Stock – nein, darunter sind sehr viele junge und sehr junge Menschen.

Diese Volksgläubigkeit zeigte sich auch an vielen Häusern, genauer gesagt davor. Dort hatten die Menschen kleine Altäre mit Heiligenfiguren aufgestellt.

All das hat mich beeindruckt. Im Stubai braucht man sicherlich kein Kreuzerlass wie er ab heute in Bayern gilt. Glaube kann man nicht per Anordnung durchsetzen. Glaube existiert nur da, wo er gelebt wird, wo er zum Alltag gehört, wo die Kirchen wirklich offen sind, wo nicht einmal im Monat, sondern mindestens jeden Sonntag zum Gottesdienst eingeladen wird.

Mir hat die erlebte Form von Volksfrömmigkeit gezeigt, dass es mit unserer abendländischen Kultur, mit unseren christlich geprägtem Leben nicht so schlimm bestellt ist, wie ich es aus Sicht eines in der Lausitz lebenden Protestanten häufig beklage. Ich finde, die evangelische Kirche kann einiges von den katholischen Glaubensbrüdern lernen. Glauben muss einfach auch Spaß machen. Die Fronleichnam-Prozession in Fulpmes hat ganz sicher nicht nur mir Spaß gemacht.

Für alle, die im kommenden Jahr dabei sein wollen: 2019 wird Frohnleichnam am 20. Juni gefeiert.

Ich frühstücke jetzt erst einmal.

Ihnen wünsche ich ein genussvolles Frühstück und Gottes Segen.

 


Veröffentlicht am: 01.06.2018

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

Männermode - mal schauen?

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2018 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit