Startseite  

20.07.2018

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

McCubes smarte Häuser zum Mitnehmen

... nun auch in Deutschland



Das österreichische Start-up „McCube“ hat seit 2015 das Bauen und Wohnen neu erfunden – mit modularen, ökologischen Fertighäusern.

Bereits drei Jahre nach der Firmengründung in Österreich expandiert McCube nun ins Nachbarland und präsentiert zum Deutschland-Start die neue Linie „McCube 3.0“, die vom Reißbrett des erfahrenen österreichischen Holzbau-Architekten Harald Sauer stammt. Die neue Deutschland-Zentrale von McCube hat ihren Firmensitz in Ladenburg bei Heidelberg.

„Nach 10-jähriger Erfahrung mit Fertighäusern aus Holz war ich auf der Suche nach einer Idee für ein neuartiges Haus und einer völlig neuen Bauweise. Es sollte ein Haus aus Holz sein, gebaut aus regionalen Baustoffen“, erklärt McCube-Gründer Oliver Pesendorfer. Das Ergebnis der Entwicklung sind wertbeständige und ökologische Modulhäuser, die sich an ein wechselvolles Leben anpassen können.

Firmenintern heißen die modularen Fertighäuser schlicht „Cubes“, weil sie sich vom konventionellen Wohnungs- und Fertigbau erheblich unterscheiden. Die Cubes werden schlüsselfertig geliefert und sind in ein bis zwei Tagen bezugsfertig. Ein Cube ist mobil und kann jederzeit an einem neuen Standort aufgebaut werden. Zudem lassen sich einzelne Module bei Bedarf ergänzen oder abdocken, etwa für den herannahenden oder ausziehenden Nachwuchs.

„Wir leben in Zeiten schneller Veränderungen“, so Firmengründer Pesendorfer, „ein Haus muss einfach und schneller fertiggestellt sein – um mehr Zeit für sich selbst und die Familie zu haben, ohne Schmutz und Sorgen auf der Baustelle.“ Und so hat McCube mit sämtlichen Bautraditionen gebrochen und das Bauen und Wohnen ganz neu erfunden: Anstelle eines Betonfundaments befestigt ein im Boden verankertes Schraubfundament den Cube und Ärgernisse, wie etwa Silikonfugen, gehören nun zur Baugeschichte.

Aufgrund steigender Immobilienpreise und eines wachsenden Bewusstseins für die Folgen von Bodenversiegelung setzt allmählich ein Umdenken ein. Nicht nur in den urbanen Regionen, wo Baugrund rar ist, sondern auch in ländlichen Gebieten. Daneben entwickelt sich ein Trend zum Verkleinern und Reduzieren, der Achtsamkeit mit Lebensqualität verbindet. Junge Menschen wollen mehr Freizeit – geringere Wohnkosten sind da ein wichtiger Schritt.

Think out of the box! Der Innovationsführer aus Österreich

„Alles andere sind nur Kisten“, so Pesendorfer, „einzigartig ist, dass wir mit unserer neuen Produktlinie neben Flachdachlösungen auch Pult- und Satteldachkonstruktionen in architektonisch ansprechender Form umsetzen können.“ Die Entwürfe der neuen Linie wirken leicht und deren große Fensterflächen vermitteln ein großzügiges Raumgefühl, Innen- und Außenraum fließen ineinander über. „Unser System haben wir in einem aufwändigen Prozess entwickelt und mehr als ein Jahr lang perfektioniert. Damit beweisen wir einmal mehr unsere Position als Innovationsführer in dieser noch jungen Branche“, so der McCube-Gründer.

Architekt Harald Sauer war mehr als zehn Jahre leitender Architekt für das österreichische Fertigteilhaus-Unternehmen GriffnerHaus AG. Schon in seinem Büro „woodworXX“ setzte er mit seinen Arbeiten häufig kopierte Branchenstandards, bei denen der Mut zur Innovation und klare Linien vorherrschen. Kurzfristige Tendenzen übernimmt er nicht unkritisch. Häuser zu planen bedeutet für Sauer, nachhaltige Werte zu schaffen. „McCube – Häuser zum Mitnehmen neu zu interpretieren war für mich eine herausfordernde Aufgabe. Mit der neuen McCube-Linie ist die Grundlage für ein Erfolgskonzept zum Bauen und Wohnen in der Zukunft entstanden“, ist Sauer überzeugt.

Die neue Generation McCube 3.0: „einfach, flexibel, praktikabel“

„Bautechnisch und energetisch sind wir mit McCube 3.0 unseren Mitbewerbern um Jahre voraus“, sagt Pesendorfer. Denn McCube arbeitet mit neuartigen Dämmstrukturen, deren Stärke individuell anpassbar ist. Die großzügigen Fensterflächen der Cubes weisen einen hohen Energiestandard auf, und sie tragen über teilsolare Raumgewinne zu einer guten Energiekennzahl bei. Die Kraft der Sonne wirkt so kostenlos und ohne technische Hilfsmittel. Eine Photovoltaikanlage, die vollständig in die Architektur integriert ist, belebt die Dach-Optik und spart Cube-Bewohnern Stromkosten auf Jahrzehnte. So bewirkt die Haustechnik im McCube 3.0 Ressourcenschonung und sorgt zugleich für ein angenehmes Wohngefühl.

Gemeinsam mit dem Unternehmen Kreisel Electric aus Österreich setzt McCube ein Strom-Speicher- und Sharingmodell um. Dabei wird Strom kostenlos ausgetauscht und im Bedarfsfall werden günstige Stromüberschüsse aus Wind-Parks eingespeist und gespeichert. „Unser System ist bahnbrechend“, so Pesendorfer, „einfach, flexibel und praktikabel.“ Manche glaubten, heute sei es schon „smart, wenn man die Rollos mit dem Handy steuern kann. Wir sind da schon weiter.“ McCube setzt auf Plug & Play-Elemente, die Kosten sparen und sich leicht an die technologische Entwicklung anpassen.

Vorreservierung ab sofort möglich

Deutschland-Geschäftsführer Simon Lube ist ebenfalls überzeugt davon, dass die „Häuser zum Mitnehmen“ in Deutschland einen Markt finden. „Das Wohnen bekommt in Deutschland zunehmend einen anderen Stellenwert. Angesichts der Wohnungsknappheit und drastisch gestiegener Immobilienpreise und Mieten in den Ballungsräumen bieten wir mit den Cubes eine echte Alternative“, so Lube. Seit Mai ist McCube in Deutschland mit eigenem Standort und Vertrieb bundesweit vertreten, Firmensitz von McCube Deutschland ist Ladenburg bei Heidelberg.

Ein Musterhaus der neuen Linie McCube 3.0 wird bald schon in Deutschland zu besichtigen sein, Lube erwartet es im Spätsommer in Ingolstadt. Wer so lange nicht warten möchte, kann bereits jetzt aktiv werden. „Schon mit 1.000 Euro Einsatz können sich InteressentInnen die ersten Cubes sichern“, so Pesendorfer, „ ab sofort startet unser Reservierungssystem – first come, first serve.“

 


Veröffentlicht am: 20.06.2018

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2018 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit