Startseite  

16.08.2018

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: Ich bin ein Opfer

… des Klimawandels

Wie lange gibt es eigentlich schon den Klimawandel? Wie ich bei Wikipedia erfuhr, wurde der Treibhauseffekt schon 1824 entdeckt. Doch das mit dem Klimawandel dauerte dann doch noch rund 150 Jahre, bis sich bei den Wissenschaftlern die Ansicht durchsetzte, dass die Luftverschmutzung für die Lufterwärmung zumindest mitverantwortlich ist. Ich glaube, da irrt die Geschichtsschreibung.

Wieso ich die Geschichtsschreibung anzweifle? Ich glaube, dass das mit der Erderwärmung schon viel früher begonnen hat. Vielleicht ist das damals noch eine Folge des 2. Weltkrieges gewesen. Damals wurde sehr viel Benzin verfahren und verflogen, es wurde viel Sprengstoff eingesetzt und es brannte an allen Ecken und Enden. Das muss zu einem gravierenden Anstieg der Konzentration von Kohlenstoffdioxid in der Erdatmosphäre geführt haben.

Warum das so wichtig ist? Das würde zeigen, dass ich überhaupt nichts dafür kann, dass ich schon als Baby übergewichtig war und das bis heute nicht wesentlich anders geworden ist. Wenn das Klima schon damals die Tendenz hatte, wärmer zu werden, so war es vielleicht schon damals recht warm, als meine Eltern sich bemühten, mich fertig zu kriegen. Vielleicht stimmt aber auch die Story nicht, wobei eine Parkbank dabei eine Rolle spielte.

Sie verstehen Bahnhof? Auf die Idee, dass ich gar nichts für meine barocke Figur kann, brachte mich ein Beitrag, wonach schlanke Babys entstehen, wenn es vor der Zeugung schön kalt ist.  Wissenschaftler haben nämlich herausgefunden, dass  Kälte vor der Zeugung bei Nachkommen zu mehr braunem Fettgewebe führt. Das wiederum soll die Babys vor Übergewicht und Stoffwechselerkrankungen schützen. Es ist also nur eine Frage der Zeit, bis es in den Apotheken und Erotikshops kühlende Bettunterlagen oder mit Eis zu füllende Sextoys geben wird.

Mir nützt das nichts mehr. Aber, ich habe wenigstens eine wissenschaftlich unterlegte Ausrede dafür, dass ich keinen Sixpack habe.  Es macht demzufolge auch überhaupt keinen Sinn, mich zu kasteien und zu hungern. Da meine Eltern bei meiner Zeugung Mist gebaut haben, habe ich zu wenig braunes Fettgewebe.
 
Es ist schon erstaunlich was es alles gibt. Egal, es gibt dennoch nur einen Joghurt zum Frühstück.

Ihnen wünsche ich ein genussvolles Frühstück.

Foto: Pixabay

 


Veröffentlicht am: 13.07.2018

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

Männermode - mal schauen?

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2018 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit