Startseite  
 

 


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Wirtschafts-News vom 14. Juli 2018

Michael Weyland informiert...

(Michael Weyland) Wenn ich mich heute mit Ihnen über einen Anrufbeantworter unterhalten möchte, dann wird die jüngere Generation milde lächeln und sagen: „Das heißt nicht Anrufbeantworter, sondern Mailbox!“

In dem Fall muss ich aber energisch widersprechen, denn ich meine keine Software, die in irgendwelchen Handys oder Telefonanlagen enthalten ist, sondern wirklich so ein Gerät, was man auf den Schreibtisch stellen kann und dass in aller Regel viel mehr kann als eine integrierte Software. Wobei moderne Anrufbeantworter wie der tiptel 540 SD natürlich auch nicht mehr ohne Software auskommen, aber die tut andere Dinge als eine so genannte Mail- bzw. Mobilbox!

Warum finde ich diese Anrufbeantworter gut? Ganz einfach. In aller Regel sind sie leicht zu bedienen und haben mehr Funktionen als simple Mailboxen. Schauen wir uns das doch mal am Beispiel des tiptel 540 SD an. Das Gerät hat insgesamt sechs Ansagetexte, wobei einer davon fest vorgegeben ist, die anderen können Sie frei gestalten. Bei dem festen Ansagetext ist die Aufzeichnung vorgegeben, bei den anderen können Sie zwischen NUR-Ansage und Ansage mit Aufzeichnung wählen. Was mir gut gefällt ist, dass ich auch einen extern erstellten Ansagetext, egal ob von einer professionellen Agentur für mich erstellt oder selbst produziert, problemlos auf einen Speicherchip übertragen kann. Dass ICH meine Ansagetexte selbst gestalte ist klar, aber jeder, der eine Schnittsoftware auf dem Rechner hat, kann kreativ werden.  Natürlich haben moderne Anrufbeantworter wie der 540 SD viele Funktionen, die man früher vermisst hat. So ist eine Zeitsteuerung mit bis zu 10 Schaltzeiten vorhanden, bei denen die Telefonbereitschaft, die Ansagen, die Nachrichtenweitermeldung und die Anrufweiterschaltung ein-/aus oder umgeschaltet werden können.

Selbst bei einer längeren Abwesenheit gehen Ihnen kaum Nachrichten verloren, die Aufnahmekapazität beträgt bis zu 64 Stunden und da die Aufnahmezeit je Anruf begrenzt werden kann, dürfte es kaum Kapazitätsengpässe geben.  Zumal ich mir auch durch eine Nachrichtenweitermeldung, wahlweise per Anruf an mein Handy oder per SMS, signalisieren lassen kann, dass Anrufe vorliegen. Diese kann ich nach der Fernabfrage natürlich auch löschen, wahlweise einzeln oder alle zusammen. Sie merken langsam, wieso ich einen „echten“ Anrufbeantworter den Mailboxen im Netz vorziehe? Und ich habe Ihnen bisher nur einige wenige der Features genannt, die der tiptel 540 SD mitbringt.!

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter:
www.was-audio.de/aanews/News20180713_kvp.mp3

 


Veröffentlicht am: 14.07.2018

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 



Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet - unser Partner für WebDesign, CMS, SEO, ...
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 

Rechtliches
© 2007 - 2018 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit