Startseite  
 

 


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: Spaß haben

… vor allem im Alter

Gestern hatte ich hier das Thema altersgerecht. Kaum hatte ich das geschrieben, hörte ich im Radio – das bildet - ein Interview mit der ehemaligen amerikanischen Außenministerin Madeleine Albright. Sie verriet nicht nur ihr Alter – 81 Jahre – sondern auch, dass sie keine Lust hat, ihr Leben schlecht gelaunt zu beenden.

Nun muss ich sagen, dass ich gar keine Lust habe, mein Leben zu beenden, doch das ist wohl irgendwann unabwendbar. Wenn das so ist, dann kann ich aber der aus Tschechien stammenden Madeleine Albright nur aus vollem Herzen zustimmen. Schlechte Laune ist wortwörtlich schlecht und das vor allem für einen selber. Schlechte Laune sorgt für Stress, belastet die eigene Psyche und Gesundheit. Schlechte Laune macht aber auch das Zusammenleben mit anderen Menschen zumindest schwerer.

Doch warum muss Madeleine Albright überhaupt betonen, dass sie keine Lust hat, ihr Leben schlecht gelaunt zu beenden? Weil es wohl auch in den USA so ist, dass für viele Menschen das Glas eben nicht halb voll, sondern im besten Fall halb leer ist. Dabei ist es doch gar nicht so schwer, gut gelaunt im Alter zu sein.

Ja, ja, da fällt einem vieles nicht mehr so leicht und die Zahl der Ärzte, die man so besucht, steigt auch stetig an. So ist das eben. Doch ist das nun ein Grund, ständig und überall über seine Krankheiten zu lamentieren? Ich wundere mich immer über Altersgenossen, die jedes je eingenommene Medikament mit ihren häufig unaussprechlichen Namen und Nebenwirkungen kennen. Aber vielleicht hilft das ja gegen Gedächtnisschwund.

Ich finde, das Alter hat so einige Vorteile. Beim Sex hat man mehr Zeit und die Zeugung steht – mal völlig durchgedrehte Männer ausgenommen – auch nicht mehr im Fokus. Spaß ist angesagt. Die Kinder sind ja schon groß und so man vieles richtig gemacht hat, nicht nur groß, sondern aus dem Haus. Man kann nun seine Enkel – so vorhanden – hemmungslos verwöhnen.

Verwöhnen kann, nein sollte man sich vor allem selbst. Man hat ja nun Zeit, sich seinen Hobbys zu widmen oder sich endlich welche zu suchen. Man hat auch Zeit, zu reisen, viel spazieren zu gehen, sich sportlich zu betätigen und alles das machen, wozu einem das Leben bisher keine Zeit gelassen hat oder wofür man sich die nicht nahm.

Toll am Alter ist auch, dass man sich keine beruflichen Sorgen mehr machen muss. Die Karriereleiter liegt irgendwo in der Ecke. Was nicht heißt, dass man selber dort untätig rumliegt. Aber, man kann, man muss nicht mehr. Das ist ein absoluter Luxus.

Stichwort Luxus: Nicht jeder ist im Alter finanziell auf Rosen gebettet, obwohl es den allermeisten Alten in diesem Land wirtschaftlich nicht schlecht geht. Klar, so üppig ist das häufig nicht, doch ich habe die Beobachtung gemacht, dass bei vielen Menschen der Spargroschen gar nicht so klein ist. Doch wozu braucht man mit 60, mit 70, mit 80 einen gut gefühlten Sparstrumpf? Für die Erben? Für den Fall, dass man ein Pflegefall wird? Ich meine nein. Ich meine, dass man außer einem Notgroschen und dem Geld, das benötigt wird, einem angemessen unter die Erde zu bringen nichts aufheben muss. Man hat das Recht, mit dem, was man ein Leben lang erarbeitet hat, im Alter für sich zu verbrauchen. Das heißt ja nicht, dass man nun geizig wird. Es macht ja auch Spaß, zu Lebzeiten großzügig zu sein. Doch dabei sich selber vernachlässigen?

Wie sagte Madeleine Albright: Ich keine Lust hat, mein Leben schlecht gelaunt zu beenden. Wenn Politiker doch häufiger so kluge Sachen sagen würden.

Ich genieße jetzt erst einmal mein Frühstück.

Das wünsche ich Ihnen auch.

Foto:
Pixabay

 


Veröffentlicht am: 17.07.2018

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 



Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet - unser Partner für WebDesign, CMS, SEO, ...
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 

Rechtliches
© 2007 - 2018 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit