Startseite  

16.08.2018

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: Mein zweiter Tag

… bei Young Euro Classic

Gestern stand Berlin im Zeichen der Leistungssportler. Am Breitscheidplatz unter der Gedächtniskirche begannen die Leichtathleten ihren Kampf um den Titel eines Europameisters. Nach Titeln gelüstete es den Tänzern und Tänzerinnen des Bundesjugendballetts im Konzerthaus am Gendarmenmarkt nicht. Die von Prof. John Neumeier gegründete Compagnie wollte ihr Publikum verzaubern.

Ja, für mich sind Balletttänzer die Inkarnation eines Leistungssportlers. Sie trainieren mindestens genauso viel und hart wie Diskuswerfer oder Kugelstoßer, müssen aber viel häufiger ihre Leistung abliefern als die Sportler. Das sah auch gestern Abend bei Young Euro Classic Boris Alijnovic so. Für den Paten des Abends – eine Novität dieses Festivals – sind die Balletttänzer die Götter, die Übergötter auf der Bühne. Alijnovic, der in seinem Kostüm als Kellnerin im „Weißen Rössel“ – einem Dirndl – für den ersten Lacher des Abends sorgte, tänzelte selber auf die Bühne. Er zog den nicht vorhandenen Hut ganz tief und meinte, dass er schon mit den Tänzern des Bundesjugendballetts mithalten könnte. Er schränkte schnell ein, dass er das zwei Minuten könne, die jungen Menschen aber über 90 Minuten tanzen.

Das taten dann die jungen Tänzer und verzauberten vor allem mit sehr viel Poesie und großem Können. Für Jubel sorgten aber nicht nur die Tänzerinnen und Tänzer, sondern auch das bestens aufgelegte Musikerensemble des  Bundesjugendballetts. Während normalerweise bei einer Ballettaufführung die Musiker brav auf ihren Stühlen im Orchestergraben sitzen, agieren sie beim  Bundesjugendballett gleichberechtigt auf der Bühne mit. Manchmal konnte man kaum unterscheiden, wer auf der Bühne Tänzer, wer Musiker ist. Irgendwann ging mir nur durch den Kopf, dass es ganz gut ist, dass sich die Musiker – darunter auch mehrere Sängerinnen und Sänger – in das Tänzerensemble integrieren und nicht umgekehrt. Aber vielleicht gibt es ja auch unter den Leistungssportlern auf der Bühne talentierte Sänger oder Geigerinnen.

Wie toll der Abend war, zeigte sich an dem frenetischen Schlussapplaus, der gut acht Minuten dauerte. Da war dann auch die Kondition des Publikums gefragt. Ich bin dieses Jahr wirklich über das Publikum erstaunt. Es ist im Schnitt recht jung, sehr fachkundig und – zumindest für Berliner Verhältnisse – ziemlich gut angezogen. Auch das ist für mich eine Art der Anerkennung der Leistungen, die die jungen Menschen bei Young Euro Classic immer wieder abliefern. Das ist nämlich von einer Güte, wie man sie nur ganz selten erleben kann.

Stichwort erleben: Gern würde ich ihnen empfehlen, sich das, was gestern Abend die jungen Tänzer und Musiker geboten haben, selber  anzusehen. Doch wie das bei einem Festival nun mal ist: Wer nicht dabei war, hat viel versäumt. Doch egal wo Sie die Gelegenheit haben, das Bundesjugendballett zu erleben – nutzen Sie diese Gelegenheit.

Bis es soweit ist, kann ich ihnen nur all die Konzerte bei Young Euro Classic ans Herz legen. Jeder Abend ist eine kleine Sensation!

Weniger sensationell wird jetzt mein Frühstück sein.

Ihnen wünsche ich ein genussvolles Frühstück.

 


Veröffentlicht am: 07.08.2018

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

Männermode - mal schauen?

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2018 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit