Startseite  
 

 


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: Volkssport Golf

… ist noch immer ein Wunschtraum

Foto (v. l.): Ralf Rangnick, Florian Silbereisen und Steffen Göpel

Golfen, das ist etwas für die Schönen und die Reichen. Mitglied in einem Golfclub kann nur ein Millionär werden. Der Kleinwagen auf einem Golfclub-Parkplatz ist ein Porsche und viele Golfer kommen mit dem eigenen Hubschrauber. Man geht auch nicht des Sportes, der Bewegung golfen, sondern um dort Geschäfte zu machen, miteinander Deals abzusprechen. Golfer, das sind Typen wie Donald Trump. Golf ist für „normale“ Menschen einfach nichts.

Das hört man immer wieder und ja, es gibt solche Golfclubs und es gibt auch Golfer vom Schlage eines Donald Trump. Es gibt auch Lokale, in denen ein Wasser 30 und mehr Euro kostet. Doch wer verzichtet deshalb auf einen Gaststättenbesuch? Ich will damit sagen, dass die Vorurteile gegenüber dem Golfsport ziemlich unsinnig sind.

Da ist erst einmal das Vorurteil, dass Golf nur etwas für sehr reiche oder zumindest sehr gut verdienende Zeitgenossen ist: Fakt ist, dass eine Mitgliedschaft in den meisten Golfclubs auf keinen Fall mehr kostet, als beispielsweise ein privater Bootsstand für ein Paddelboot in Berlin. Für mein Boot musste ich jährlich 1.300 Euro hinblättern. Fragen Sie mal in den Golfclubs in ihrer Nähe nach, wie viel eine Vollmitgliedschaft kostet. Wenn sie noch immer geschockt sind, fragen Sie mal einen Segler, was der so jährlich für sein Hobby ausgibt. Wer meint schon, dass Segeln ein Millionärssport ist.

Nun braucht man noch irgendwann ein eigenes Golfbag. Das kann einige tausend Euro kosten, ist aber auch deutlich preiswerter zu bekommen. Das gilt aber auch für Paddel- und Segelboote.

Und wie ist das mit der Kleidung? Wie war das gestern bei den 11. GRK Golf Charity Masters in Leipzig? Da sah man so ziemlich alles an Outfits. Die einen hatten sündhaft teure Golfschuhe an, andere schwangen den Schläger in sicherlich nicht teuren Turnschuhen. Dazu trug man Chinos oder ähnlich bequeme Hosen und mit Vorliebe Poloshirts. Die meisten davon wiesen kein teures Logo auf. Wer nicht nur golft, sondern auch segelt, kann auch mit seinem Sonntags-Nachmittags-Segleroutfit sich auf seine 18-Loch-Runde begeben. Auch die  Frauen – die die selber aktiv sind – setzten eher auf Understatement. Auch hier sah ich mal Golf-, mal Turnschuhe, Poloshirt und Minirock oder Minikleid. Selbst an den Uhren war kaum abzusehen, ob da jemand einen Tresor voller Schmuck hat oder eben nicht. Dazu muss ich noch sagen, dass gestern die Golfer eingeladen waren, die im Endeffekt dafür sorgten, dass 2,1 Millionen Euro für verschiedenste Stiftungen eingesammelt werden konnten.

Dann gibt es noch immer das Vorurteil, Golf sei kein Sport. Wer das sagt, hat noch nie Golf gespielt, noch nie den Golfschläger bewegt. Gestern, nur als Berichterstatter in Machern bei Leipzig unterwegs, legte ich bestimmt zehn Kilometer zurück. Das macht auch jeder Golfer und das auch noch mit seinen Golfschlägern entweder auf dem Rücken oder per Wägelchen hinter herziehend. Ich habe  niemand gesehen, der sich sein Golfbag tragen ließ. Das ist vielleicht etwas für Donald Trump oder die Superprofis. Golf ist Sport, der den ganzen Menschen fordert – und man golft nicht nur bei 25 Grad und Sonnenschein.

Übrigens: Golfer sollten einiges an Zeit für ihr Hobby einplanen. Wer einigermaßen gut über den Kurs kommen will, der sollte wöchentlich mehrere Stunden einplanen und die sollten keineswegs im Clubhaus verbracht werden.

Was bleibt ist die Frage, warum Golf noch immer kein Volkssport ist. Es gibt für die meisten Menschen eigentlich keinen Grund, nicht zu golfen. Doch noch gibt es im Raum Leipzig/Halle nur rund 4.000 Golfer unter den dort lebenden gut 1,5 Millionen Menschen. Das ist noch sehr überschaubar – leider.

Ich frühstücke jetzt noch kurz, dann geht es zum Training. Wohin? In den Lausitzer Golfclub.

Ich wünsche Ihnen ein genussvolles Sonntagsfrühstück. Sehen Sie doch mal beim Golfclub in Ihrer Nähe vorbei.

 


Veröffentlicht am: 12.08.2018

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 



Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet - unser Partner für WebDesign, CMS, SEO, ...
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 

Rechtliches
© 2007 - 2018 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit