Startseite  
 

 


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: Hotelgedanken

... mit Blick auf die Ostsee

Wir wohnen lange - zumindest die meisten - im Hotel Mama. Dann sind wir ganz wild darauf, in eine eigene Bude zu ziehen. Vom Hotel wollen dann die meisten nichts wissen. Doch - so war es zumindest bei mir - ändert sich das mit den Jahren.

Je älter ich wurde, um so lieber logierte ich in Hotels. Drei Sterne, das war schon Luxus pur für mich. Auch das änderte sich mit der Zeit, dem Beruf und dem eigenen Kontostand. Heute liebe ich den gehobenen Standard, den Service und das Rundum-Sorglospaket, das ein gutes Hotel bietet oder zumindest bieten sollte.

Ja, in welchen Hotels fühle ich mich wohl? Mir sind eigentlich die inhabergeführten Hotels am liebsten. Dort geht es zumeist etwas persönlicher, etwas familiärer zu. In solchen Hotels denkt und handelt man in längeren Zeiträumen. In vielen von Managern geführten Häusern ist es wie in der Politik: nach vier, vielleicht fünf Jahren wechselt die Führungsspitze. Da baut sich selten ein eigener Spirit auf.

Was muss ein Hotel haben, damit ich mich darin wohl fühle? Klar, es muss einen gepflegten und sauberen Eindruck machen. Das sollte aber selbstverständlich sein. "Mein" Hotel sollte freundliches und kompetentes Personal haben und kleinere und auch mal größere Wünsche erfüllen, ohne gleich überlastet zu wirken. Das Zimmer sollte gemütlich sein. Ganz wichtig sind die Betten, schließlich steige ich vor allem in einem Hotel ab, um da zu schlafen.

Ebenso wichtig ist ein freundliches Bad. Handtücher sollten nicht kratzen und ich will nirgendwo irgendwelche Hinterlassenschaften des Vormieters finden.

Wichtig sind für mich ein Arbeitsplatz und vor allem genügend Steckdosen. Ich verstehe nicht, warum man so gern an Steckdosen spart.

Was brauche ich noch? Ich genieße es, im Hotel zu frühstücken. So ein großzügig  bestücktes Frühstücksbuffet ist wie ein Schlaraffenland für mich, durch das ich mich jeden Morgen durchfuttere. Damit mir auch nach dem Hotelaufenthalt die Hose noch passt, finde ich es toll, wenn ich schon morgens im warmen Hotelpool einige Runden schwimmen kann.

Nun fragen Sie sich sicher, wieso ich das alles schreibe. Ganz einfach: Ich logiere gerade im Travel Charme-Hotel "Strandhotel" im Kaiserbad Bansin auf der Insel Usedom. Dieses Hotel - obwohl zu einer Kette gehörend und somit managementgeführt - erfüllt wirklich alle Kriterien und einges mehr, was ich von einem 4-Sterne+-Hotel erwarte. Hier gibt es keine Abstriche, dafür aber einige Überraschungen. Doch davon berichte ich anderer Stelle.

Jetzt tauche ich erst einmal ab, bevor ich ganz gesittet das Frühstücksbuffet stürme.

Ihnen wünsche ich ein genussvolles Frühstück. Versuchen Sie das doch auch mal im Travel Charme-Hotel "Strandhotel".

Foto: Pixabay

 


Veröffentlicht am: 11.09.2018

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 



Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet - unser Partner für WebDesign, CMS, SEO, ...
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 

Rechtliches
© 2007 - 2018 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit