Startseite  
 

 


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Vintage-Uhren von Circula

Enkel belebt Marke vom Großvater neu

Wer braucht schon eine Uhr, kann man sich fragen – wo doch auch das Smartphone rund um die Uhr die Zeit anzeigt. Wenn es nach Cornelius Huber und seiner Familie geht, braucht jeder Mensch eine Uhr: „Unsere Uhren haben Stil und sind zeitlose Begleiter für vor allem die Momente, die wir mit Leib und Seele erleben wollen. Für mich ist der Bau von Uhren zudem eine Herzensangelegenheit und Tradition. Ich führe fort, was mein Großvater damals, 1955, begonnen hat“, sagt Cornelius Huber, Inhaber von Circula.

Uhren: Eine Familientradition


Sein Großvater gründete die Marke Mitte der 1950er Jahre, mehr als 30 Jahre lang wurden Uhren mit diesem Namen verkauft. Danach fiel die Marke in einen Dornröschenschlaf, während der familieneigene Großhandel mit Schmuckwaren und Uhren im Vordergrund stand. 2017 startete Cornelius Huber mit einer Kickstarter-Finanzierung für Circula neu durch. Sein Credo: Soviel Uhr wie möglich und nötig. Das Design folgt dem Erst-Modell aus den 1950er Jahren, die Uhr ist gefertigt aus chirurgischem Edelstahl und mit einem hochgewölbten Glas aus besonders bruchsicherem K1-Mineralglas ausgestattet. Die drei Zeiger werden für höchste Zuverlässigkeit heute von einem modernen Quarzwerk aus der Schweiz angetrieben.

Reduziertes Vintage-Design

Auch beim Lederband gibt es keine Kompromisse: Feines italienisches Nappaleder oder wahlweise Edelstahl kommen zum Einsatz. Der Preis: Ab 199 Euro ist der Designklassiker in verschiedenen Farbkombinationen zu haben. „Auch das ist ein Stück Familientradition: Eine gute Uhr muss bezahlbar sein und für lange Zeit treue Dienste leisten. So, wie mein Großvater mir die Liebe zu Circula vererbt hat, kann jede einzelne Uhr auch an die nächste Generation weitergegeben werden“, so Cornelius Huber.

Circula ist ein Uhrenhersteller mit Wurzeln in Pforzheim. 1955 wurde die Marke von Heinz Huber gegründet, und im Jahr 2017 durch Cornelius Huber, Enkel des Gründers, im Rahmen einer Kickstarter-Kampagne wiederbelebt. Das klare Vintage-Design der 1950er, orientiert an den Gestaltungsmerkmalen des Bauhaus, moderne Technik und hochwertige Materialien zeichnen die Zeitmesser aus. Erhältlich sind die Uhren von Circula – benannt nach der Kreisbewegung der Unruh einer mechanischen Uhr – über den Onlineshop der Marke.

Foto: Circula

 


Veröffentlicht am: 13.09.2018

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 



Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet - unser Partner für WebDesign, CMS, SEO, ...
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 

Rechtliches
© 2007 - 2018 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit