Startseite  
 

 


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Ryder Cup-2018: Schweiz hat das Nachsehen

Sascha Hehn führt deutsches Team zum Sieg

Bei der 9. Auflage des beliebten Ryder Cup-Nationenvergleichs zwischen Deutschland und der Schweiz im Golf Resort Bad Griesbach mussten sich die Eidgenossen nach zuletzt zwei Siegen diesmal klar geschlagen geben.

Sascha Hehn hatte es vorhergesagt


„Nächstes Jahr sind wir wieder mit dem Sieg dran“ hatte der deutsche Teamkapitän unmittelbar nach der deftigen Niederlage seines Teams gegen die Schweizer Mannschaft im vergangenen September als Motto für das nächste Aufeinandertreffen im Jahr 2018 ausgegeben. Gesagt, getan: Der kämpferischen Ansage des bekannten Schauspielers und langjährigen Kapitäns ließ seine Mannschaft bei der 9. Auflage des freundschaftlichen Nationenvergleichs mit den Schweizern im Quellness Golf Resort Bad Griesbach eine blitzsaubere Leistung folgen, die nach zweitägigem Wettkampf bei bestem Golfwetter in einen klaren 34:26-Heimerfolg mündete.

Das Schweizer Team unter Führung von Fredy Mächler, der erneut den aufgrund der Folgen einer Rückenoperation fehlenden Bernhard Russi als Kapitän vertrat, musste sich nach zuletzt zwei Siegen in Folge diesmal klar geschlagen geben.

Ausschlaggebend für den Erfolg der Deutschen, die mit dem fünften "Ryder Cup"-Sieg auch wieder die Führung in der Langzeitwertung des Traditionsturniers übernahmen, war die Überlegenheit im Matchplay. Nach dem ersten Turniertag, einem Vierball-Bestball auf dem European Tour erprobten Beckenbauer Golf Course, hatte es noch 10:10 Unentschieden zwischen den beiden Teams gestanden. Im Lochwettspiel an Tag zwei aber, erstmals auf dem Allianz Nickolmann Golfplatz Brunnwies ausgetragen, erwiesen sich diesmal die deutschen Gastgeber als überlegen. Sie sicherten sich 24 von 40 möglichen Punkten und damit den deutlichen Gesamtsieg. Insgesamt hatten sich pro Nation 40 Spieler aller Leistungsklassen zu diesem freundschaftlichen Vergleich nach Matchplay-Modus im Team und im Einzel angemeldet.

„Danke an die Schweizer Freunde für die tolle Atmosphäre in den Matches und an mein Team für ihre starke Performance. Jetzt ist der Pokal erst einmal wieder bei uns und ich hoffe, dass wir ihn länger behalten können“, freute sich Sascha Hehn nach der Bekanntgabe des Gesamtergebnisses auf der idyllischen Terrasse des Gutshofs in Brunnwies, reckte euphorisch und erleichtert den Pokal in den Himmel, bevor er sich ins Getümmel stürzte, um gemeinsam mit Teamkollegen und sportlichen Kontrahenten für jede Menge Selfies und Teamfotos zu posieren.

Begleitet wurde der zweitägige Wettkampf in beliebt-bewährter Manier von einem ebenso unterhaltsamen wie hochwertigem Rahmenprogramm. Bereits am Vorabend des ersten Turniertages traf man sich als Einstimmung zum gemütlichen Nationenabend mit köstlichen Schmankerl aus beiden Ländern in urigem Ambiente im Gutshof Uttlau. Und auch vor der sportlichen Entscheidung am Finaltag stand zunächst die Geselligkeit im Vordergrund: Bevor am Samstagvormittag um Putts und Punkte für den Sieg gekämpft wurde, traf man sich am Freitagabend noch zum großen Nationenfest im Hotel MAXIMILIAN. Unter den Teilnehmern, die sich das hervorragende mehrgängige Menü von Küchenchef Nico König samt korrespondierenden Weinen schmecken ließen, herrschte ausgelassene Stimmung. Von italienischer Live-Musik bestens unterhalten, und von den von Tisch zu Tisch wandernden Musikern zum Mitsingen und Tanzen animiert, wurde bis spät in die Nacht gefeiert.

„Der Nationenvergleich Deutschland-Schweiz ist ein Klassiker und nicht von ungefähr einer der Höhepunkte der Turniersaison im Golf Resort Bad Griesbach. Alle freuen sich jetzt schon auf die 10. Ausgabe des 'Ryder Cups' von 5.-7. September 2019“, zeigte sich Resort-Geschäftsführer Andreas Gerleigner mit Ablauf und Resonanz der Veranstaltung hochzufrieden.

Das Quellness Golf Resort Bad Griesbach – Europas Golf Resort Nr. 1 – steht für herzliche bayerische Gastlichkeit, hervorragenden Service, Golf- und Wellness-Kompetenz sowie eigene Thermen, ein vielfältiges Sport-, Unterhaltungs- und Freizeitangebot.

Zum Resort gehören das „Maximilian Quellness- und Golfhotel“ (5 Sterne), der „Fürstenhof Quellness- und Golfhotel“ (4 Sterne Superior), „Das Ludwig Fit.Vital.Aktiv.Hotel“ (4 Sterne Superior) und Mitglied der „ORIGINAL“ Kinderhotels® sowie die Gutshöfe „Uttlau“, „Brunnwies“, „Penning“ und „Sagmühle“, letztere liegen direkt an den Golfplätzen.

Das Quellness Golf Resort Bad Griesbach bietet fünf 18-Loch-Championship-Golfplätze, mehrere Übungs- und einen Kinderplatz sowie die größte Golfakademie europaweit. Der Beckenbauer Golf Course war von 2013 bis 2017 Austragungsort der PGA European Tour.

Foto: Quellness Golf Resort

 


Veröffentlicht am: 19.09.2018

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 



Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet - unser Partner für WebDesign, CMS, SEO, ...
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 

Rechtliches
© 2007 - 2018 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit