Startseite  
 

 


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Aufgespießt: Mann gönnt sich ja sonst nichts

... aber warum?

"Mit dem guten Geschmack ist es ganz einfach: Man nehme von allem nur das Beste.", äußerte einst der irischer Lyriker, Dramatiker und Bühnenautor Oscar Wilde. Der musste es wissen, schließlich galt er zu seiner Zeit als einer der bekanntesten Genießer.

Genießen, sich etwas gönnen, das ist ja nun seit vielen Jahren mein Thema. Genießen, das wollen irgendwie alle, doch wenn ich mich umsehe, so bekommen das noch immer viel zu viele - und vor allem Männer - nicht hin. Ich habe den Eindruck, dass Männer vor allem eines genießen: Die Pflicht.

Was sind also die Genusskiller? Der Job, die Karriere, die Familie, das Umfeld, Geld verdienen müssen - das sind die am häufigsten genannten Gründe, weshalb Männer nicht genießen können. Wobei ich auch immer wieder feststelle, dass Männer es einfach nicht gelernt haben, zu genießen. Die müssen Karriere machen, Geld scheffeln - oder um es anderes zu sagen: Sie müssen ein Kind zeugen, einen Baum pflanzen und ein Haus bauen. Nimmt man mal das mit dem Kind zeugen raus, so bleibt da wieder nur Arbeit. Ich kenne keinen so blöden Spruch in Richtung der Frauen.

Nimmt man beides zusammen, das was Oscar Wilde gesagt hat, und das, was der Volksmund fordert, so hat man den Mann vor Augen, den man kennt: Erfolgreich im Beruf, liiert mit einer Superfrau. Er fährt ein tolles Auto und hat ein Haus, bei dem alle die Augen verdrehen. Im besten Fall ist er auch noch sportlich. Doch ist dieser Mann glücklich? Was gönnt er sich wirklich, außer dem zu folgen, was man von einem Mann erwartet? Kommt so ein Mann überhaupt dazu, mal darüber nachzudenken, was er will, was er sich mal gönnen, was er genießen will?

Dafür Zeit hat so ein Mann zumeist erst dann, wenn ihm sein Körper die Gefolgschaft verweigert, wenn er ausgebrannt und eben nicht mehr topleistungsfähig ist. Es bleibt zu hoffen, dass er dann mal darüber sinniert, ob sein bisheriges Leben nicht eines im Hamsterad war. Es bleibt zu hoffen, dass er erkennt, was er wirklich will, was er sich nun mal gönnen sollte.

Das kann die tolle Frau, das können die Kinder, das kann Haus und Auto sein. Doch er sollte es nicht nur haben, er sollte alles genießen und - hier kommt das Zauberwort - er sollte sich dafür Zeit nehmen. Zeit, sich Zeit zu nehmen, für das was für einen wichtig ist, das sollte Mann sich gönnen. Dabei sollte, nein muss ihm auch egal sein, was irgendwelche andere Menschen sagen. Wer sich nicht Zeit nimmt, auch mal eine Auszeit nimmt, wer sich nicht die Zeit nimmt, über sich und  sein Leben, über seine Vorstellungen vom Leben nachzudenken, der bleibt gefangen in seinem Hamsterad. Das verlässt er erst, wenn es zu spät ist.

Ein Mann, der sich etwas gönnt, der das Leben genießt, der Spaß am Leben hat, das ist einer, der wirkich sagen kann, ich habe es geschafft. Das komische daran ist, dass das gar nichts mit viel Geld oder Macht zu tun hat. Ich habe gestern zwei Männer kennen gelernt, der eine ist ein verrückter Hotelier, der in seinem Haus seinen Traum lebt, der dort alles verwirklicht, was ihm Spaß macht, der einen wirklich zufriedenen Eindruck macht.

Und ich habe einen Mann kennengelernt, der immer auf der Überholspur unterwegs ist, bei dem alles durchgeplant, durchgetaktet ist. Er ist Gast genau bei diesem Hotelier. Eigentlich sollte doch der Gast der glückliche Mensch sein. Doch der Hotelier genießt sein Leben, das er sich genau so aufgebaut hat, wie er Spaß daran hat, wie er es genießt. Der andere kann mir eigentlich nur leid tun, trotz toller Frau, einem Maserati und so viel Geld, dass er auch zehnmal im Jahr in so ein Luxushotel reisen kann. Eigenlich gönnt er sich nämlich nichts - außer Äußerlichkeiten.

Ich gönne mir jetzt  mein Frühstück im Hotel "Alpina Family, Spa & Sporthotel" im österreichischen Pongau.

Ihnen wünsche ich ein genussvolles Frühstück. Gönnen Sie sich heute mal was wirklich schönes und nehmen Sie sich Zeit dafür.

Foto: Pixabay

 


Veröffentlicht am: 24.09.2018

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 



Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet - unser Partner für WebDesign, CMS, SEO, ...
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 

Rechtliches
© 2007 - 2018 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit