Startseite  

28.04.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Generation Grün: In puncto Umweltschutz liegen Deutschlands Senioren vorn

In Sachen Umweltschutz lassen Senioren junge Menschen alt aussehen. Eine aktuelle Studie, die der Hersteller von umweltfreundlichen Sprudlersystemen, die Soda-Club GmbH, unter mehr als 3.000 Bundesbürgern durchgeführt hat, offenbart teilweise eklatante Unterschiede zwischen den Generationen. Während sich ältere Befragte viele Gedanken um die Umwelt machen, beeinflusst das Thema Jugendliche weit weniger.
 
Sie sind interessierter, engagierter und leben bewusster: Wenn es um den Schutz der Umwelt geht, hängen deutsche Senioren Jugendliche ganz klar ab. Während jeder dritte 60 bis 69-Jährige (37%) angibt, dass ihm das Thema Umwelt sehr am Herzen liegt, ist es bei den 14 bis 19-Jährigen nur jeder Achte (13%). Neben den engagierten Versuchen, auch Freunde und Familie zu mehr Umweltbewusstsein zu motivieren (37%), haben Senioren auch beim Thema Eigeninitiative klar die Nase vorn: Rund die Hälfte (47%) sagt, dass sie sich für den Umweltschutz engagiert und stets versucht, umweltbewusst zu handeln. Teenager sind da bequemer – nur knapp ein Drittel (28%) teilt das Engagement der älteren Generation.
 
Besonders deutlich wird der Unterschied zwischen den Generationen beim Thema Konsum. Fast drei Viertel der 60 bis 69-Jährigen (71%) haben laut Soda-Club-Studie in der vergangenen Woche erst ein umweltfreundliches Produkt gekauft. Für etwa jeden Zweiten (44%) ist die Umweltverträglichkeit sogar das entscheidende Kriterium beim Einkauf – auch wenn dieser dadurch teurer wird. Jugendliche teilen diese Einstellung nur bedingt. Sie kaufen seltener (42%) umweltfreundliche Produkte und erachten das Kaufkriterium Umweltverträglichkeit als weit weniger wichtig (29%). Dagegen zählt bei jungen Menschen das Aussehen eines Produktes mehr: Etwa jeder Sechste bezeichnet sich als Ästhet, dem schlechtes Produktdesign nicht in den Einkaufswagen kommt (15%), bei den Senioren ist nur etwa jeder Zwanzigste (5%)dieser Meinung.
 
Keine Frage des Alters

Dabei kann beim Thema Umweltschutz jeder aktiv werden, egal ob alt oder jung: Der Verbraucher kann z.B. einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz leisten, indem er auf den Kauf von Wasser in Plastik-, PET oder Glasflaschen verzichtet und auf das bewiesenermaßen hochwertige deutsche Trinkwasser aus der Leitung zurückgreift. Wer sein Wasser lieber gesprudelt trinkt, kann durch die Verwendung eines umweltfreundlichen Wassersprudlers den nachhaltigen Getränkekonsum weiter fortführen.

 


Veröffentlicht am: 30.05.2009

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit