Startseite  
 

 


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Diese Nation ist am großzügigsten

Geschenkidee vergleicht das Schenkverhalten von 13 europäischen Ländern

Die ersten Lebkuchen stehen als Vorboten der Weihnachtszeit bereits in den Supermarktregalen und läuten damit die Geschenkesaison ein. Doch welche Nation ist beim Schenken eigentlich besonders großzügig und wer gibt vergleichsweise wenig für Geschenke aus?

Dieser Frage ist der Onlineshop Geschenkidee nachgegangen und hat das Schenkverhalten von 13 europäischen Ländern analysiert. Das Ergebnis: Die Österreicher sind im europäischen Vergleich am spendabelsten, Deutschland landet auf dem dritten Platz hinter Italien.

Demnach geben Österreicher im Schnitt 58 Euro für Geschenke aus. Dahinter folgen die Italiener mit rund vier Euro weniger. Die Deutschen zeigen sich ebenfalls recht großzügig und geben mit knapp 50 Euro pro Geschenk etwa gleich viel aus wie Franzosen.

Am sparsamsten sind hingegen die Niederländer: Sie lassen sich die Geschenke im Schnitt nur rund 34 Euro kosten. Den vorletzten Platz belegt Polen mit rund zwei Euro mehr.  Auch Schweden und Dänen geben mit 41 bzw. 42 Euro im Durchschnitt vergleichsweise wenig für Geschenke aus.

Männer geben europaweit mehr Geld für Geschenke aus als Frauen

Männer sind dabei im Schnitt großzügiger als Frauen: Sie lassen sich die Geschenke etwa 45 Euro kosten, während die Damen knapp 5 Euro weniger ausgeben. Dennoch zeigen sich die Frauen in drei Ländern spendabler als das männliche Geschlecht. In Norwegen investieren die Damen sogar rund 62 Prozent mehr ins Schenken als die Herren. Auch in Finnland spart die Frauenwelt nicht: Finninnen geben im Schnitt fast sechs Euro mehr pro Geschenk aus. Bei den Polinnen sind es immerhin rund zwei Euro mehr.

In Italien wiederum sind es die Männer, die deutlich mehr in Geschenke investieren und mit rund 52 Euro mehr als doppelt so viel ausgeben wie die Frauen. Auch in Großbritannien haben eindeutig die Herren die Spendierhosen an: Sie zahlen für den Geschenkekauf im Schnitt 60 Euro, während ihre Damen gerade mal 26 Euro springen lassen. Die spanischen Männer zeigen sich ebenfalls großzügig und geben rund zehn Euro mehr aus als das weibliche Geschlecht.

Die Untersuchung basiert auf dem durchschnittlichen Warenkorbwert von mehr als 435.000 Geschenkekäufen in den landesspezifischen Onlineshops von Geschenkidee im Zeitraum von September 2017 bis August 2018. Die komplette Übersicht zu den Ergebnissen finden Sie hier.

Foto: Pixabay

 


Veröffentlicht am: 07.10.2018

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 



Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet - unser Partner für WebDesign, CMS, SEO, ...
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 

Rechtliches
© 2007 - 2018 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit