Startseite  
 

 


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

KHALA - Mode aus Malawi

Change your style - Gestalte den Wandel

Khala ist mehr als ein nur ein weiteres faires Modelabel. Seit 2017 stellen Schneider*innen in Malawi (Süd-Ost-Afrika) für die Marke stylische Kleidung und Accessoires her. Bei Khala ist Mode das Mittel dazu, etwas zu bewirken.

Mit Khala haben Schneider*innen in einem der ärmsten Länder der Welt die Möglichkeit, sich durch eigenständige, fair bezahlte Arbeit einen Weg aus ökonomischer Armut zu bahnen. Durch den Verkauf von Jacken, T-Shirts, Röcken, Hosen und Accessoires trägt sich das Projekt selbst. So ist Khala gleichzeitig wirtschaftendes Modelabel und zukunftsgerichtetes, soziales Projekt.

Die erste Kollektion

Im Khala-Studio in Malawis Hauptstadt Lilongwe fertigt ein kleines Team alle Kleidungsstücke in sorgfältiger Handarbeit. Die hochwertigen Materialien für die erste und alle folgenden Kollektionen werden aus Malawi und Ländern der Region bezogen. So soll die lokale Textilindustrie gefördert und Arbeitsplätze vor Ort geschaffen werden.

Traditionelle afrikanische Chitenje Stoffe stellen ein auffallendes Merkmal der Khala-Designs dar. Diese farbenfroh gemusterten Baumwollstoffe spielen eine wichtige Rolle in der Kultur Malawis und anderer Länder Ost- und West-Afrikas. Die Menschen dort nutzen sie etwa als Tragetuch für Babys, Tischdecke, politisches Statement oder als Kleidungsstück. Viele Frauen tragen Chitenje-Stoffe als Rock um die Hüften gebunden.
Daneben finden bei Khala ökologisch produzierte Baumwoll- und Hanfstoffe Verwendung. Das Ziel ist, eines Tages vollkommen nachhaltig zu produzieren.

Für die Schnitte der ersten Kollektion wurde mit den Münchner Designerinnen aus dem Atelier Piekfein zusammengearbeitet

Gegründet wurde Khala 2017 von Melanie Rödel. Melanie engagierte sich seit Jahren aktiv für Hilfsprojekte in Malawi.  Sie ist der Überzeugung, dass die Schaffung von fair bezahlten Arbeitsplätzen der nachhaltigste Weg aus der Armut ist. Mit Khala beschloss sie, ein Unternehmen zu gründen, in dem Menschen aus Malawi gleichberechtigt miteinbezogen werden. Mithilfe einer Crowdfunding Kampagne schloß Khala 2017 erfolgreich die erste Finanzierungsrunde ab und bringt seit Ende 2017 Malawisches Handwerk nach Europa.

 


Veröffentlicht am: 25.10.2018

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 



Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet - unser Partner für WebDesign, CMS, SEO, ...
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 

Rechtliches
© 2007 - 2018 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit