Startseite  
 

 


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: Verlustängste

Wo sind meine Bilder…

Jeden Tag werden weltweit Milliarden von Fotos geschossen. Es werden ganz sicher Millionen von Videos gedreht und viele Filme entstehen. Sicherlich ist vieles davon total privat und für nur wenige Menschen interessant. Und doch bleibt die Frage: Wo bleiben all die Fotos?

Klar, die Bildmaterialien werden alle auf den verschiedensten Medien gespeichert.  Klar eben auch, die allermeisten Fotos, Videos und Filme werden nie wieder angesehen. Doch niemand weiß, ob all das, was fotografiert und gefilmt wird, eben doch mal interessant wird. Niemand weiß, ob diese Fotos nicht einmal das Zeitgeschehen dokumentieren, ob da Menschen abgebildet sind, die später einmal im Rampenlicht stehen. Es weiß auch niemand, ob da später einfach mal jemand sehen will, wer seine Vorfahren waren, wie die aussahen. Nicht zum Schluss ist all das Bildmaterial für künftige Wissenschaftler, für Designer und andere Interessierte von unschätzbarem Wert.

Werden die Fotos, die Videos und Filme in zehn, in 20 Jahren überhaupt noch existent sein, wird man sich die dann noch ansehen können? Da komme ich zu meiner Überschrift, denn wir sollten gerade hier Verlustängste haben. Wer jetzt denkt, das ist doch Quatsch, denn es ist doch alles abgespeichert. Das stimmt, aber beruhig wohl nicht nur mich nicht. Man denke nur mal zurück, welche verschiedenen Speichermedien es in der Vergangenheit gab. Ich will die hier nicht aufzählen, nur daran erinnern, dass es schon heute sehr viele Computer ohne CD-Laufwerk gibt. Keiner weiß heute, was mit all den Clouds passiert. Keiner weiß heute, wie lange moderne Speichermedien wirklich halten und ob man die in einigen Jahrzehnten überhaupt noch lesen kann.

International hat man das Problem schon länger erkannt. 2005 wurde von der UNESCO der Welttag des audiovisuellen Erbes initiiert. Er wird seit 2007 auch in Deutschland am 27. Oktober begangen. Wie bei Wikipedia nachzulesen ist, soll der Welttag des audiovisuellen Erbes das Bewusstsein dafür schärfen, dass die Menschheit in den letzten gut 100 Jahren ein großes Erbe an Tonaufnahmen, Filmen und Videos geschaffen hat, die es zu erhalten gilt. Audiovisuelle Medien werden auf unterschiedlichen analogen und digitalen Trägern gespeichert. Diese sind in unterschiedlichem Maße vom Verfall bedroht. Die Deutsche Kinemathek in Berlin hat die Leitung für den Welttag in Deutschland übernommen.

Doch was tun? Einfach darauf hoffen, dass sich die Wolken – Clouds – voller Bilddaten nicht verflüchtigen? Einfach darauf hoffen, dass die eigenen Speichermedien nie ihren Geist aufgeben, dass man die auch in einigen Jahrzehnten noch auslesen kann? Sollte man all die Fotos ausdrucken? Halten Ausdrucke über Jahrzehnte? Das sind viele Fragen, auf die – so mein Eindruck – niemand wirklich eine Antwort hat.

Das einzige, was mir dazu einfällt, ist nicht gerade spannend und innovativ, aber wohl noch alternativlos: Man muss einfach regelmäßig all seine Bilddaten auf die aktuellsten Speichermedien kopieren. Doch mal ehrlich, wer macht das schon. Wobei, das Schmuddelwetter lädt doch gerade zu so einer stupiden Arbeit regelrecht ein.

Wobei, mich zieht es trotz erste Herbstgrippe eher nach draußen – nach dem Frühstück.

Ihnen wünsche ich ein genussvolles Frühstück.

Foto: Pixabay

 


Veröffentlicht am: 27.10.2018

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 



Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet - unser Partner für WebDesign, CMS, SEO, ...
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 

Rechtliches
© 2007 - 2018 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit